Mittwoch, 3. Oktober 2012

Veranstaltungshinweis: Jürgen Elsässer in Erlangen


Einladung

Bürgerdirekt Demokratie Erlangen
Vortrag mit anschließender Diskussion

Iran – Reise in ein verbotenes Land
Referent:
Jürgen Elsässer, Journalist und Autor Jürgen Elsässer, Chefredakteur des Monatsmagazins COMPACT
(www.compact-magazin.com) war im April 2012 im Rahmen einer Delegation auf einer 10-tägigen Rundreise im Iran und traf sich mit Menschen aus den verschiedensten Bereichen. Sein Blick auf Land und Leute vermittelt Ansichten, die in der üblichen Berichter-stattung nicht zu finden sind und über die sich zu diskutieren lohnt.

Wir laden Sie sehr herzlich zu diesem Vortrag ein und freuen uns auf eine lebhafte Diskussion.


Donnerstag, den 11.10.2012
Beginn 19.30.00 Uhr
Haus der IG Metall
Friedrichstr. 7


Eintritt frei, Spenden zur Fortführung dieser Arbeit erwünscht

 V.i.S.d.P.: Dr. Gerd Biedermann, Ganghoferstr. 10b, 90765 Fürth
                                            e-mail: koebie@t-online.de

Kommentare:

  1. OK, Ihr lest das jetzt und denkt Euch, 'Krass, der Elsässer kommt in meine Gegend. Und der macht bestimmt total wert[ungs]freie Information/ Aufklärung/ Propaganda: Bin dabei/ Da muss ich hin.(kost ja nix)
    .
    ABER:
    .
    Wer bezahlt ihm dann den Spass (die Gewerkschaftsveräter wollen ja nur einen 'freiwilligen' Beitrag) nachdem die Iranreise irgndjmd anders bezahlt hat [wo kommt die Kohle her? Warum ist der Dicke vom ASR auch grad im Iran und nickt die ganze Zeit? Wer bezahlt das?]

    Naja, alles nicht so schlimm - gibts bestimmt n tolles Jumba-Wumba und so und kost gar nix.....
    Have Fun...

    AntwortenLöschen
  2. Die Leute können doch freiwillig spenden, wenn sie wollen. Ich weiß nicht, wo dein Problem liegt.

    AntwortenLöschen
  3. Das Problem liegt bestimmt ganz woanders... ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Für den "Kunden" gibt es hier erst mal kein direktes Problem, weil er eben nichts zahlen muss. Über die Hintergründe kann man sich natürlich Gedanken machen :)
    Oder der Elsässer verdient einfach so viel, dass er sich ohne Probleme solche Veranstaltungen leisten kann.

    Und der Freeman hat doch eh Kohle.

    AntwortenLöschen