Sonntag, 31. Juli 2011

Kinder in Gefahr - Frühsexualisierung läuft jetzt auch in Deutschland an !

Ab dem ersten Schuljahr sollen Kinder lernen, was Homosexualität, Bisexualität, Transsexualität und "sexuelle Vielfalt sind. Diese Indoktrinierung für Grundschulkinder ab der ersten Klasse hat sich SPD-Bildungssenator Jürgen Zöllner für Berlin ausgedacht. Als Unterrichtsmaterial ist ein Themen-Koffer mit 25 Bilderbüchern und einem Memory-Spiel gedacht. So sollen sie "spielend,die "Vielfalt der Sexualität" lernen und Verständnis für alle möglichen "sexuellen Identitäten", wie Homosexualität usw., entwickeln. In Märchen und Geschichten soll "sexuelle Vielfalt", "Anderssein", "Brechen mit Rollen-Klischees" und unkonventionelles Zusammenleben thematisiert werden.
Das ganze läuft unter einer vom Berliner Senat beschlossenen Initiative "Selbstbestimmung und Akzeptanz sexueller Vielfalt".

Widerstand wird zur Pflicht!
Mit dem Lehrplan 21 soll Sexualerziehung an Volk und Lehrerschaft vorbei in allen Schweizer Schulen eingeführt werden. Wir sagen daher: Kein heimlicher Früh-Sexualisierungs-Zwang via Lehrplan 21! International werden derzeit auf verschiedenen Ebenen neue Grundlagen und Gesetze geschaffen, 

die jegliche Verweigerung der obligatorischen und flächendeckenden Sexualerziehung in der Schule zur regelrechten Straftat machen. Der Zwang dieses Sexualerziehungsprogramms ist bereits so massiv ausformuliert, dass noch nicht einmal die Berufung auf Religionsfreiheit als Dispensationsgrund akzeptiert wird. Kein Argument von niemandem zählt, weder ethisch moralische Einwände von Eltern noch die Verweigerung desinteressierter Kinder. Was für ein Geist herrscht da?! Und schon jetzt greifen diese Gesetze. 2010 wurden bereits Väter und Mütter in Deutschland bis zu 40 Tagen inhaftiert oder mit bis zu 1000 Euro Busse belegt, weil sie sich weigerten, ihre Kinder zum Sexualunterricht zu schicken. 


Erkundigen Sie sich genau in Ihrer Schule oder im Kindergarten was dort diesbezüglich auf dem Plan steht und handeln Sie konsequent. Informieren Sie Kindergärtnerinnen oder Lehrer in ihrem Bekanntenkreis !

Wer will so etwas und woher kommen solche Trends? Diese Fragen gilt es zu untersuchen !
Ziel dieses Filmes ist es, ans Licht zu bringen, wer die Urväter dieser Entwicklungen sind – denn wir alle wissen entschieden zu wenig darüber.


Video(s):

Frühsexualisierung unserer Kinder läuft, schon Säuglinge sollen erregt werden. 

Urväter der Frühsexualisierung 

"Die Gefahr des Genderismus" - Inge M. Thürkauf

Weitere Links:

Der Honigmann

Broschüre Urväter der Frühsexualisierung  

Flyer Frühsexualisierung als Straftatbestand 

Da inzwischen widerrum behauptet wird, es hätte sich bei den Aktivitäten rund um die "Frühsexualisierung" um nichts Verbindliches gehandelt, hier die Gegenbeweise (Zeitungsartikel aus Blick, St. Galler Tagblatt, Schweizerzeit usw.):

Schweizerzeit, 25.06.2010: "Sexualerziehung"
Weltwoche, 24.11.2010: "Sex in der Schule"
Tagblatt, 29.03.2011: "Porno und erste Liebe"
Blick, 22.05.2011: "Sex-Koffer"
Bildungskompass, 01.06.2011: "Heuchlerparade"
Leserbriefe vom 22.06.2011
Weltwoche, 23.06.2011: "Sexualerziehungsunterricht"
Auszug aus dem "Grundlagenpapier Sexualpaedagogik"


Quellen u.a.: 
http://aktion-kig.de/
http://anti-zensur.info
https://derhonigmannsagt.wordpress.com

Kommentare:

  1. Jetzt haben wirs: Weil wir uns nicht früh genug gegen diese Perversion aufgelehnt haben...kommt es jetzt auch nach Deutschland........."Ach in Österreich, das ist ja soweit weg von Deutschland" Tja......schaut der Wahrheit ins Gesicht und lasst uns aktiv werden gegen diese KRANKEN Bestimmungen!!! Es ist schon ein wenig spät dafür, aber besser als nie...........Eines ist klar, wenn ich mal Kinder habe und dieser Mist sich in Deutschland etabliert hat und man mich dazu zwingt, mein Kind so eine Scheiße anzutun, denjenigen breche ich alle Knochen und danach hau ich aus diesem Land mit meinen Familie ab!!!!!!!

    Die ganze Familienpolitik in den letzten Jahren erinnert mich immer stärker an den dystopischen Roman von Aldous Huxley "Schöne neue Welt"

    AntwortenLöschen
  2. "Die ganze Familienpolitik in den letzten Jahren erinnert mich immer stärker an den dystopischen Roman von Aldous Huxley "Schöne neue Welt"
    Es heißt tatsächlich "Brave New World"
    gepriesen wird eine völlig irrsinnige Technisierung d.h.Dehumanisierung - Menschen werden genetisch manipuliert und per dauerndem Drogenkonsum dazu konditioniert ihre Versklavung zu lieben - sie werden derartig manipuliert,dass sie sich dessen gar nicht mehr bewusst werden- sie werden zu humanoiden Robotern gemacht (Zombies)


    - und wir sind schon ziemlich weit "down the line" in dieser Entwicklung...

    Es ist der blanke Irrsinn. Die Bestrebungen gehen dahin, alle Bindungen aufzulösen, den einzelnen völlig zu isolieren - Dissoziation - Auflösung - Konfusion - mit wie vielen Worten man es auch zu umschreiben versucht
    Es bedeutet Zerstörung des selbstbestimmten Individuums.Ziel:TOTALE KONTROLLE/Sklaverei

    AntwortenLöschen
  3. Ach ja - apropos "Sexualerziehung" - in Brave New World läuft die Konditionierung darauf hinaus, dass es als "abweichendes Verhalten" und "unmoralisch" gilt "not to engage with various sex partners" keine wechselnden Sexualpartner zu haben - und zwar strikt nach Plan und Sollerfüllung!!

    Eine besonders perfide Art der Konditionierung besteht darin, kleine Kinder den "Kill switch" drücken zu lassen "zur Belohnung" - Kinder drücken auf den Knopf, wenn dazu bestimmte Personen zum Sterben bereit liegen...
    Alles "völlig normal"... "death is beautiful"...
    Wer diesen Film noch nicht kennt, sollte ihn sich mal ansehen. Er lässt tief blicken...
    http://www.youtube.com/watch?v=kLTS5cv45Cs
    Corbett Report zu Brave New World

    AntwortenLöschen