Freitag, 18. Februar 2011

"Infokrieg" versus "Schall und Rauch" - mögen die Spiele beginnen!

Geschrieben von Stefan am 18.02.2011 auf dem ASR Stammtisch Blog Nürnberg

Wie ihr oben lesen könnt handelt es sich hier um den Blog des "Alles Schall und Rauch"-Stammtisches in Nürnberg. Das ist meiner Meinung nach auch gut so, bin ich, der hier schreibt, doch durch die Lektüre des "Schall und Rauch Blogs" dazu getrieben worden aktiv zu werden und mich mit anderen Menschen zu einem Netzwerk zusammenzuschließen. Die Artikel von "Schall und Rauch" sind meine Begleiter auf meiner täglichen Reise durch die Welt der Internetmedien.

Jedoch kam kürzlich am Stammtisch die Frage auf weshalb ich immer wieder mal eine Sendung von "Infokrieg.tv" poste, das würde doch nicht gehen, da "Infokrieg" und "Schall und Rauch" sich ja nicht mögen!

Nun, ob sich das so verhält ist mir eigentlich schnuppe, ich schätze die Arbeit von Alexander Benesch den ich bereits persönlich kennen lernen durfte sehr. Zu guter letzt ist es ihm zu verdanken, das ich einige sehr wichtige Bücher gelesen habe. Die lektüre von Büchern wie "Wallstreet und der Aufstieg Hitlers" von dem 2002 verstorbenen Historiker Antony C. Sutton, "Die Kreatur von Jekyll Island" von G. Edward Griffin oder "Das Kapitalismus Komplott" von dem deutschen Journalisten Oliver Janich ist unverzichtbar bei dem versuch zu ergründen was hinter den Kulissen der Weltpolitik vor sich geht.

Ob die von Alexander Benesch aufgestellte Verschwörungstheorie in Bezug auf die Unterwanderung der Hackerszene durch Regierungsorganisationen zutrifft wird wohl erst die Zukunft zeigen.
Plausibler erscheint für mich die Analyse Freemans über die Involvierung der Firma "HP Garry Federal" bei dem regierungsgeförderten Versuch Wikileaks zu diskreditieren, schon mal allein deshalb weil er auch Beweise vorlegen kann.

Was ich allerdings nicht verstehe, ist der Grabenkrieg der zu diesem Thema ausgefochten wird, der dann auch ständig mit unprofessionellen Beschimpfungen von statten geht. Gerade Freeman muss ich in diesem Zusammenhang einmal fragen was er sich von dieser Beschimpfung verspricht?

Unter den Mitgliedern unseres Stammtisches kam auch dieser Artikel nicht besonders gut an, es viel mir nicht eben leicht die anderen davon zu überzeugen das mit "Passiver Kollaborateur" nicht die Stammtischler gemeint sind.

Wir hier unten an der Basis tun nach Kräften was wir können, wir sind alles keine Profis, dennoch geben wir uns Mühe etwas zu verändern. Der Aufbau eines funktionierenden Stammtisch-Teams ist ein Prozess der Zeit braucht - ich selbst bin auch sehr ungeduldig in dieser Hinsicht - und die Grundlage unseres Tuns ist nun einmal der ausschliessliche "Konsum" von Medien, das Handeln entsteht erst nach anschließender Kontemplation und Diskussion, auch das braucht Zeit.

Wichtig ist zuletzt doch nur eine möglichst große Masse an Menschen auf einen möglichst kleinsten gemeinsamen Nenner zu bringen, der da sein könnte, das WIR das Volk uns die Macht über unser Schicksal zu bestimmen wieder zurück zu erobern.

In diesem Sinne mein erneuter Appell an alle Beteiligten, bleibt doch Friedlich... und vor allem unterstützt das "Netzwerk Volksentscheid" denn...

«El Pueblo unido, jamás será vencido»


Update 20.02.2011

Insgesamt über 1.950 Seitenaufrufe für diesen Artikel, das Thema scheint wohl eine gewisse Relevanz in der Szene zu haben, und ich weiß jetzt auch mal wie sich so ein richtiger Blogger fühlt *g*
Danke an "sword" dein Kommentar hat mich aufgemuntert ;-)

Kommentare:

  1. Also ich kann hinter so einem Artikel stehen.

    AntwortenLöschen
  2. Zitat: "Wir hier unten an der Basis tun nach Kräften was wir können, wir sind alles keine Profis, dennoch geben wir uns Mühe etwas zu verändern....Wichtig ist zuletzt doch nur eine möglichst große Masse an Menschen auf einen möglichst kleinsten gemeinsamen Nenner zu bringen, der da sein könnte, das WIR das Volk uns die Macht über unser Schicksal zu bestimmen wieder zurück zu erobern."

    Danke für diese klaren Gedanken. Du bringst es auf den Punkt. Es geht zuallererst um eine lebenswerte Welt, nicht um persönliche Weltbilder oder Geltungssucht. Daran sollten wir arbeiten.

    Grüße uebsi

    AntwortenLöschen
  3. die grabenkämpfe werden gerade von leuten wie benesch verursacht. ohne frage hat benesch einige wirklich gute infos. dennoch ist er wie unser guttenberg ein selbstdarsteller und hochnäsiger jungspund. er ist zu sehr jones-jünger und mag es im rampenlicht zu stehen. persönliche eitelkeiten sind nun mal oft die schranken, die ein vernetzen oder die zusammenarbeit verhindern. im alten infokriegforum waren noch wirklich gute leute und es gab mehr infos als man sich erträumen konnte. doch selbst das hat benesch geschafft, eingehen zu lassen, weil er keine hilfe wollte. die ausrede, dass er immer wieder entäuscht wurde, ist mehr als billig. im gegenteil, leute die ihm bei übersetzungen geholfen haben, bekamen noch nicht mal ein danke schön. aber immer schön um spenden betteln bei denen, die er letztlich in den hintern tritt. sicher ist freeman auf seine art ein komischer kauz, doch seine positiven seiten überwiegen halt wesentlich mehr. man darf zudem nicht vergessen, welche altersklassen in welchen medien geistern. hier scheint der einfluss des neuen, bei den jüngeren zu überwiegen. die glauben teilweise jeden schrott und vermuten hinter allem und jeden eine verschwörung, selbst hinter aufgeklärten verschwörungen wittern sie noch eine verschwörung (VT ist bei mir positiv gemeint). siehe wikileaks. die meisten denken in der tat dass wiki ein organisation ala cia war und ist. weit gefehlt, denn als endlich mal rauskam was wiki ist, nämlich nix weiter als ein sammelbecken für infos aus allen lagern, waren viele enttäuscht und schon wurden sie als verräter gebranntmarkt. wiki hat im prinzip nur die aufgaben der drecksmedien übernommen, welche ihre aufgaben nicht übernahmen, weil sie es nicht durften, wie die aufgeklärten wissen.
    ebenso das dumme gelaber in sachen zensur. die letzten kommentare die ich bei IK gelesen habe, waren beschwerden, dass freeman zensieren würde. wie blöde sind die eigentlich? zensur wäre wenn man ihnen verbieten würde einen eigenen blog zu betreiben oder auf ihren zu schreiben. doch jeder seitenbetreiber entscheidet selber, was er veröffentlicht und was nicht. es gibt einfach zu viele orgas, die in blogs und auf seiten einfallen und dreck posten, damit gewisse stellen einen grund haben, diese seiten zu sprerren. da gibt es auch nix zu diskutieren. die seite ist das wohnzimmer des betreibers, ende.
    fahrt euren stiefel weiter wie bisher und gut ist. freeman hat euch motiviert etwas zu machen und das ist gut so. doch geht nun euren eigenen weg. nehmt infos die ihr bekommen könnt und fertig. doch einen tip lasst euch geben, das zeigt meine jahrelange erfahrung in den bereichen. geniesst die infos von einigen mit vorsicht. ich will jetzt nicht die plattformen aufzählen, da es nicht gut kommen würde, doch immer obacht.
    bis dann.

    AntwortenLöschen
  4. das Handeln entsteht erst nach anschließender Kontemplation und Diskussion.....

    Genau diesen Schwachsinn glauben alle Kollaborateure.
    Schön weiter als VOLLREVOLUZER BILD-Zeitung lesen, die Abendnachrichten mit Bierchen in der Hand revolutionär verfolgen und sich anschließend am Stammtisch noch weitere Bierchen hinter die Binde kippen, WELTREVOLUZIONÄR das Maul zerreißen und Stoibär, Westerwelle und IM Erika Zecke den Friseur und ihre selbstherrlichen goldenen Füller finanzieren.
    Zum Beispiel mit der LUXUS-Steuer für Hopfen-Gülle mit Billigalkohol für Hohlbirnen und Maulhelden, mit der GEZ-Zwangsschutzgebühr für Staatspropaganda der GEHIRN ERSATZ ZENTRALE! Damit haben die AGENDA-Agenten für Westerwelle-Karaoke und SARAZZIN-Parolen erreicht, was sie wollten und bereits gewonnen: ihren selbstgerechten SCHAF-Schlaf im HDTV-Hirn Delirium Totaler Verblödung weiterpennen . Nur selber etwas machen, z.B. in DEMUT VERZICHTEN, fällt ihnen selten ein.

    TUN sollen gefälligst DIE ANDEREN!

    Wenn wir aufhören ihr Geld zu nehmen, ihren Dreck zu fressen und ihre Gesinnungskrüppel-Agendas hinterher zu heucheln, dann hört es sofort auf uns zu besitzen!
    Bei der nächsten Wahl wähle ich meine FREIHEIT, WÜRDE und SELBSTBESTIMMUNG und schmeiße den MONSANTO-MC-Dreck-CocaCola-Marllboro-HDTV-WAP-WEP-GMS-GPS-W-LAN-UMTS-i-Pod-HANDY-Scheiß auf den Müllhaufen der Geschichte.
    Und die BESSERWISSER-PISSER-Agenda-Agenten gleich mit.

    WELCH EIN AKT DER BEFREIUNG, KONSEQUENZ UND WAHRHAFTIGKEIT!!!

    Weiterpennen, zweifeln und Stammtisch-heucheln dürfen OPFER!

    AntwortenLöschen
  5. Und noch eines:
    VT ist nicht das Gegenteil von TV!

    AntwortenLöschen
  6. Schöner Beitrag, danke dafür!! Es brauch mehr solch ehrlichen Worte im Netz!!!
    Nun mein Senf dazu:
    Ich hab zwar auch schon mitbekommen, das ASR in IK sich nicht wirklich Grün sind, aber Verstehen kann ich es nicht. Es geht letztentlich darum den globalen Machenschaften der Elite einen Riegel vorzuschieben - und um nicht mehr oder weniger!
    Ich schätze beide Seiten und würde keine Missen wollen!

    Mir is auch Ladde ob nun Freeman "richtig" liegt oder Alex B., ich Bilde mir meine eigene Meinung!
    Und in diesem Fall würde ich auf jeden mehr Alex B. zustimmen,- wenn es denn darum gehen würde!

    Eine vermeintliche Fehde zwischen den beiden Seiten heraufzubeschwören geht wieder in die von beiden Seiten kritisierte Richtung schwarz/weiss malen.
    "Ich hab Recht", "Nein, ich hab Recht", - "Ihr liegt beide Falsch, ich hab Recht."... was zur Hölle bringt das?
    zumal die beiden die gleiche Basis als Problem betrachten!

    "Fight the nWo" und nicht "Fight each other"

    Das ist wie diese ewigen Streitigkeiten um Esotherik, Aliens und andere Dinge. Es ist so unglaublich sch... Egal!!
    All das würde sich klären, wenn man mal entlich diesen "kampf" beiseite schieben würde und sich auf das Konzentriert um was es hier geht!

    Was wollt ihr denn? (nicht auf den Autor bezogen ;) )

    So.. reicht erstma.

    Peacen Miesen Reason 5.0
    Guantana-MOHR a.k.a Guerilla

    AntwortenLöschen
  7. Sehr richtig, wir wenigen Aufgeklärten sollten so was von zusammenstehen! Es gibt solch entsetzliche Bestrebungen und vollendete Tatsachen gegen die Jeder, selbst (informierte) DVUler, sofort etwas unternehmen WILL, da ist es zweitrangig, daß Alex Benesch zum Extrem-Paranoiker zu mutieren scheint. Er glaubt seine komischen Theorien ja selbst (Wikileaks, NWO-gesteuerte Musikindustrie,...).
    Etwas geärgert haben mich seine wiederholten Unterstellungen über die seiner Meinung nach scheinbar teuflische Gehirnwäsche Esoterik allerdings doch. Anstatt mal deren Erzfeind, die patriarchalischen "Kirchen" genauer zu beleuchten! Aber eventuell ist er Christ o.Ä., und einfach mies informiert....
    Freeman liegt vielleicht auch manchmal daneben (habe in dem Fall wohl verpasst, den/die Post(s) zu lesen), erscheint allerdings vernünftiger.
    Gegen Wahrheiten.org ist Infokrieg allerdings pures Gold in meinen Augen. So was m.E. machohaft-bibeltreu Abergläubiges wie dieser Mensch macht mich echt wütend. Er setzt sich darüber hinaus auch noch die Krone der Schöpfung auf... Aber er meint es vermutlich gut, und macht mit beim "Infokrieg". Und das zählt wirklich, nicht Meinungen, sondern Widerstand. "V for Victory!"

    AntwortenLöschen
  8. @ Sword:
    Zitat: "er ist zu sehr jones-jünger und mag es im rampenlicht zu stehen. persönliche eitelkeiten sind nun mal oft die schranken, die ein vernetzen oder die zusammenarbeit verhindern."

    Sorry aber diese Beschreibung trifft meines erachtens bis auf jones-jünger eher auf Freeman zu als auf Alex B. Ich durfte beide kennen lernen und so wie Freeman über Jones herzieht und ständig in letzter Zeit gegen Infokrieg etc. stichelt das hat Alex nie gemacht.

    Ich würde hier eher eher behaupten das was man anderen vorwirft ist man meist selbst. (sog. Spiegelgesetz).

    Von daher stimme auch ich eher Guantanamohr zu.

    Allerdings bin auch ich der Meinung dass es zwar gut ist dass es zwei konträre Meinungen zu dem Thema gibt aber ich finde auch wir sollten Auf Kriegerische Auseinandersetzungen verzichten. Ich sage seit Monaten die Zukunft wird es zeigen wer recht hat. Auch wenn momentan die Wahrheitsbewegung bei dem Thema gespalten ist und nicht an einem Strang zieht sollte sobald sich herauskristalisiert wer letztendlich unrecht hatte so groß sein und hinstehen und sagen dass er evtl. falsch gelegen hat und dann wieder in die Hände spucken und gemeinsam sache machen...
    Wie gesagt ich kann momentan mit Freeman sehr wenig anfangen... jedem das seine... zum glück haben wir ja die Vielfalt und jede menge Diskusionsmaterial. Sehr schade fände ich es nur wenn auf Dauer wegen diesem s..... die Bewegung geschwächt wäre... dann hätte der Feind nämlich sein Ziel erreicht !

    AntwortenLöschen
  9. @sword

    ...die letzten kommentare die ich bei IK gelesen habe, waren beschwerden, dass freeman zensieren würde. wie blöde sind die eigentlich? zensur wäre wenn man ihnen verbieten würde einen eigenen blog zu betreiben oder auf ihren zu schreiben.

    Deine Sichtweise, was die Zensur betrifft, wird bestimmt nicht zur Allgemeingeltung gelangen.
    Zensur bedeutet, daß Unerwünschtes unterdrückt oder ignoriert wird.
    Gestern hatte ich zu einem @freeman- Artikel zwei Kommentare abgegeben. Diese Kommentare waren weder unsachlich, noch hätten sie in irgendeiner Weise gegen das Strafgesetz oder die Netzetikette verstoßen.
    Dennoch erfolgte eine Zensur seitens @freeman. Ersichtlich daran, daß ein Kommentar, der weit später verfasst wurde, veröffentlicht wurde. @freeman hat offensichtlich damit Schwierigkeiten, die Argumentation anderer Menschen auf seiner Seite zu veröffentlichen, wenn sie nicht seiner Meinung sind.
    Ein solches Verhalten mag das Recht eines jeden Seitenbetreibers sein, doch es bleibt faschistisch im Wortsinn und zeugt nicht von Solidität. In meinen Kommentaren habe ich lediglich noch einmal auf unbestrittene Tatsachen über Wikileaks hingewiesen. Mich dabei auf die Aussagen von Assange berufen.

    Ich halte es so, daß ich jeden Kommentar veröffentliche. Es sei denn, der Kommentar zeichnet sich durch seine sichere Strafbewährtheit aus.
    Ich musste bisher nur ein einziges Mal zensieren. An Stelle des eigentlichen Kommentartextes habe ich darauf hingewiesen, daß dieser Kommentar aus den und den Gründen gelöscht wurde.
    So etwas nennt man Fairness.
    Zensur durchzuführen, nur weil einem die Meinung nicht passt oder die Gegenargumente fehlen, halte ich für unehrenhaft und unwahrhaftig. Eine solche Zensur zeugt von Schwäche und Angst.
    Wobei es die Glaubwürdigkeit einer Person, die vor allem vorgibt für die universellen Menschenrechte und die Demokratie einzustehen, schadet - ja diese Person unglaubwürdig macht.

    AntwortenLöschen
  10. @ Lux:
    Danke sehr gut...
    unwahrhaftig trifft es sehr gut...So sehr ich Freeman schon durch einige wirklich gute Artikel schätze seit er öfters gegenmeinung löscht bzw nicht veröffentlicht sondern nur was seinem gusto entspricht (was ja sein recht ist) spricht nicht gerade für ihn. Besonders ankreiden tue ich dass er über andere Leute mir einfach zu krass ablästert. Für mich ist er unnahbar, nur noch bedingt glaubwürdig und recht unsympatisch geworden seit gut 1 jahr.

    Bei IK wird hingegen nix gelöscht und wird auch nicht über andere Personen der Wahrheitsbewegung "öffentlich" abgelästert.

    AntwortenLöschen
  11. Da Agent Morpheus nur voll und ganz zustimmen.

    Ihr stammtischelt in einem Restaurant und generiert dadurch dem Staat und diversen Brauereikonzernen erneut seine Einnahmen.

    Trefft euch lieber im privaten Umfeld und macht euch eure Getränke selbst.
    Tut euch zusammen mit anderen. Baut Gewächshäuser und betreibt in "solidarischer Kooperation" im Verbund mit anderen Gleichgesinnten "ergänzenden Anbau". DAS wären Aktivitäten die guerillatechnisch greifen - insbesondere wenn sie zunehmend Kreise ziehen.

    Eure Schwadroniererei im gemütlichen Stammtischverbund bringt hingegen gar nichts.

    AntwortenLöschen
  12. Auf dem Schlachtfeld über Wikileaks gibt es 2 große Truther, welche beide völlig gegensätzlicher Meinung sind.

    Auf der einen Seite, Alexander Benesch von Infokrieg.tv, welcher analytisch und sachlich Fakten aufzählt um zu erklären wie und warum
    Wikileaks gesteuert und unterwandert ist.

    Auf der anderen Seite Freeman von SchallundRauch, der uns emotional und etwas populistisch erklären will, das Wikileaks ein Held ist, welcher in Gefahr schwebt.

    Gleich meine Persönliche Meinung vorweg. Ich denke, das diese Diskussion schadet.
    Sie schadet den Infokriegern und der Trutherbewegung.
    Und darüber hinaus ist die Wahrheit in diesem Fall völlig irrelevant !!

    Tatsache ist, Wikileaks verbreitet irgendwelche Informationen, welche nicht besonders wichtig sind.
    Vor Wikileaks zu warnen, Sie seinen unterwandert bzw beeinflusst ist so sinnlos, wie vor der Bildzeitung zu warnen.

    Liebe Anti Wiki Leaks Truther.
    Jeder Leser kann sich selbst seine Meinung bilden, und hört sich den Kommentar von der Bild von Infokrieg oder von SchallundRauch an, muss aber nicht mit dem Komentator einer dieser Fraktionen überein stimmen.
    Jeder Mensch ist selbst in der Lage zu einem Ergebniss zu kommen , wenn er Informationen liest !!

    Infokrieg und seine Informanten, gehen davon aus, das ALLE an die Öffentlichkeit gekommenen Dinge ABSICHTLICH gestreut werden.

    Mann könnte auch sagen, Sie erhöhen die US Regierung und lassen diese als mächtiger erscheinen als sie in Wirklichkeit ist.

    Denn die Behauptung das bekanntgewordene Informationen NUR mit Wissen und der Absicht der Verbreitung gestreut werden ist sehr anmaßend und aus diesem Grund wenig glaubwürdig.

    Man könnte als guter Verschwörungstheorethiker also behaupten, Das Infokrieg und seine Informanten manipuliert sind, und eine positive Angst Aura um die US-Regierung erschaffen, die suggeriert, das Sie unschlagbar währe.
    Das könnte zur Folge haben, das die Menschen aufhören sich zu wehren und sich der NWO ergeben.

    Ich bin anderer Meinung.

    Ich halte das

    1. für Hetze
    2. für Desinformation.

    Nach der eigenen These von Infokrieg selbst, das jede Information NUR mit VOLLER ABSICHT der US-Regierung verlautbart wird, MUSS ja Infokrieg selbst auch diesem Dogma unterliegen !!

    Oder warum glauben Infowars, Infokrieg und Alexander Benesch, Sie hätten andere oder bessere Informanten ? Informanten die weniger beeinflusst sind , wie die von Wikileaks ?
    Seid ihr euch da sicher?

    Also ich bin mir da absolut nicht sicher !!

    Ich frage mich darüber hinaus, wie sowohl SchallundRauch mit Freeman sowie Infokrieg mit Alexander Benesch sich hinstellen können und beide behaupten , das Sie alleine die ultimative Wahrheit über Wikileaks wissen. Beides etwas anmahsend.

    Ich sage, warten wir es ab, denn es spielt letztlich keine Rolle, wer von den beiden großen Truthern mit seinen Thesen über Wikileaks Recht behält.

    Rüdiger Hussy
    Wahrheitskrieg



    http://wahrheitskrieg.blogspot.com/2010/12/infokrieg-vs-schallundrauch-uber.html

    AntwortenLöschen
  13. @ Wahrheitskrieg:
    Hi dein aritkel ja is scho recht alt über 2 monate..

    Wer sich in zwischenzeit wie Freeman äußerst positiv Russland gegenüber äußert und es ganz super toll findet daß die Chinesen jetzt auch Militärisch aufgerüstet haben mit Flugzeugträger etc. der macht seine Sache nicht gerade glaubwürdiger... alles sehr schade was hier abgeht. Unser Stammtisch ist eher auf Infokrieg seite. Aber wir zanken uns net sondern versuchen die Lage auf guter Diskusion auszutragen...das sollte so mancher Gockel in der Truther Szene vielleicht auch mal machen anstatt über den anderen herzuziehen...vielleicht mal miteinander Kommunizieren.

    Schlauer Spruch: "Der Beste Weg den Charakter eines Menschen zu beurteilen ist nicht auf das zu schauen was andere über ihn sagen, sondern wie er über andere redet."

    Und in dieser Hinsicht bin ich von Freeman ziemlich und mehrmals enttäuscht worden.

    AntwortenLöschen
  14. sehen wir der Realität ins Auge - Morpheus drückt es etwas provokant aus, aber er hat vollkommen recht. Die meisten haben die sog. "Elite" als ihren Feind für all ihre Probleme entdeckt. Dabei wird dann fast so diskutiert als ginge es um das Thema Schalke gegen Dortmund. Polemisch und dilletant in einer kleinen Runde plaudern. Unterschwellig merkt man dass es immer um den Punkt geht warum die alles haben und man selbst nur so wenig ... Die Versklavung kommt vom übersteigerten Materialbedürfnis. Alles, was man braucht, muss jm. anders herstellen. Wenn alle viel wollen, haben wir unsere Sklavengesellschaft... Das Zinssystem ermöglicht es, dass einige wenige viel ohne Gegenleistung bekommen können. Ich habe immer das Gefühl, dass es bei vielen der Systemkritiker darum geht - mehr zu haben und weniger leisten zu müssen. Der einzige Weg raus aus dem Dilemma ist jedoch der Verzicht. Ein bewusstes "nein" zum ewigen "ICH BRAUCHE...".
    Spätestens wenn der "Ego-Test" kommt, merkt man tatsächlich, dass die meisten "Revoluzzer" nicht wirklich bereit sind für was Neues. Denn dann verfangen sie sich direkt wieder in alte Spielchen von wegen wer kennt die wahre Wahrheit, wer ist mein, wer ist sein Jünger etc. pp.

    AntwortenLöschen
  15. wer a sagt, muss nicht b sagen!

    http://www.nathan-und-die-hochzeitsgesellschaft.de/download/wer.a.sagt.muss.nicht.b.sagen.mp3

    weiterführende Diskussion bei Janich:

    http://www.oliverjanich.de/?p=204

    AntwortenLöschen
  16. Danke nathan für die links ! Sehr gut ...

    AntwortenLöschen
  17. Liebe SuR-Nürnberger

    Ich persönlich habe Schwierigkeiten Alexander Benesch zu hören. Obwohl ich seine Kompetenz und sein Wissen hoch anerkenne und seine Leistungen für die Wahrheitsbewegung sehr schätze, immerhin ist er ein Mann der ersten Stunde, ist er sehr dominant in seiner Interviewführung und hat große Probleme, mal seine Klappe zu halten und andere reden zu lassen. Außerdem mag ich seine Stimme nicht. Das ist aber eine rein persönliche Meinung von mir.

    Freeman lese ich seit mehreren Jahren, war auf Stammtischen in München, Augsburg und bei Euch in Nürnberg. Auch er ist ein Mann der ersten Stunde und hat wertvolle Arbeit geleistet. Und die Stammtischgründungen verdanken wir ihm. Allerdings hat er meiner Meinung nach sehr nachgelassen in der Brisanz seiner Artikel. Letztendlich haben beide wesentlich dazu beigetragen, daß eine deutsche Bloggerszene, wie wir sie heute haben, überhaupt so schnell entstanden ist. Ich denke manchmal an 2001/2002, wo ich mich durch englische Seiten gekämpft habe, weil es einfach noch nicht viel deutschsprachiges gab. An Grabenkämpfen beteilige ich mich überhaupt nicht und mir ist es egal, ob es diesen oder jenen Fanclub gibt. Ich lese beide Blogs und hole mir dort das was ich für mich nützlich finde. Ich bin nicht immer einer Meinung mit Freeman's und Benesch's Artikeln, einige lehne ich ab, manche finde ich überflüssig, viele sehr gut. Bei beiden. Ich finde es hervorragend, daß Ihr Eure Seite schon längst vom SuR-Guru losgelöst habt und Euren Weg geht. Jeder sollte seinen Weg gehen und wenn die Absichten ehrlich sind und vom Herzen kommen, kann eigentlich nichts schief gehen.

    Noch 2 Dinge in eigener Sache. Zum einen werde ich demnächst in Nürnberg wohnen, bin schon intensiv auf Wohnungssuche, und freue mich schon darauf, wieder mal an einem Freitag bei Euch vorbeizuschauen. Vielleicht ist es bis dahin Frühling und der Biergarten wieder offen. Zum zweiten habe ich jetzt auch endlich einen Blog eröffnet, dessen URL ich hier schleichwerbungsmäßig einschleusen möchte. http://der-richtige-riecher.blogspot.com/ Weiterhin habe ich vorallem durch die Geschehnisse in Ägypten und nun in Lybien Twitter als hervorragendes Verbreitungs und Vernetzungsmedium entdeckt. Da liegen noch große Möglichkeiten für uns drin. Mit Facebook habe ich mich noch nicht beschäftigt. Beides habe ich bis vor kurzem noch strikt abgelehnt.

    Herzliche Grüße,
    Dirk

    AntwortenLöschen
  18. Hm, nach einem kleinen Beitrag bin ich doch etwas sehr ernüchtert, ob der ASR-Stammtisch nicht doch etwas "unterwandert" ist. Ich habe nichts dagegen, wenn jemand über bestimmte Dinge nicht Bescheid weiß.

    Aber ich habe sehr viel dagegen, wenn man bestimmte Tatsachen einfach nicht hören will!

    "Weiterpennen, zweifeln und Stammtisch-heucheln dürfen OPFER!"

    Dieser Eindruck von Agent Morpheu scheint mir eine sehr gute Einschätzung zu sein.

    http://asr-stammtisch-nuernberg.blogspot.com/2011/02/popstar-von-und-zu-nick-knatterton.html?showComment=1298997385548#c4434986395857960937

    Übrigens dürfte ich auch mit Alex Kontakt gehabt haben. Ich kritisierte ihn zu seinen Aussagen gegenüber bestimmten geschichtlichen Sichtweisen. Er antwortete mir und meinte mir in der Sache voll zustimmend, daß er Anderes leider nicht sagen darf.

    Solche Hemmnisse muß man also immer bei allen Aussagen mit berücksichtigen.

    AntwortenLöschen
  19. Zum Thema Libyen ... "Keine Legitimität in der US-Politik gegenüber Libyen" ... hat Alexander Benesch auch mit der Quelle
    http://rt.com/news/airstrikes-libya-russian-military/

    den Punkt wohl treffender gefunden

    http://infokrieg.tv/wordpress/2011/03/05/keine-legitimitat-in-der-us-politik-gegenuber-libyen/

    AntwortenLöschen
  20. Ergänzung zu Anonym Nr.7
    Bezüglich Wahrheiten.org - Betreiber "Aber er meint es vermutlich gut..."
    Das nehme ich beschämt zurück! Bitte entschuldigt diese blauäugige Theorie. Grund (u.a.):

    http://www.wahrheiten.org/blog/2011/03/14/sternstunden-der-okos-jetzt-oder-nie/

    AntwortenLöschen
  21. Hy alle zusammen...
    ich bin eigentlich ziemlich geschockt über dieses Thema "Infokrieg versus Schall und Rauch".
    Kann dies auch gar nicht nachvollziehen Wieso Weshalb Warum? Bin auch selbst ziemlich neu hier.
    Doch wenn jetzt darüber schon diskutiert wird wer was wie wo besser macht...sollten sich einige Leute wirklich fragen ob sie für sich selbst überhaupt das richtige tun und für das Umfeld... denn erstens Haut schon mal der Zehnpunkteplan für den Infokrieger nicht hin

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/07/zehnpunkteplan-fur-den-infokrieger.html

    und keiner ist im Grunde besser als das Verwöhnte Massenmainstream Puplikum und der dazugehörigen Schattenwelt. Lasst doch bitte solche Diskussionen, egal wer daran beteiligt ist. Erstens lasst ihr euch dadurch spalten und Gruppierungen sind immer leichter zu Kontrollieren und zweitens alle verfolgen im größten Sinne ein Ziel und gehen doch so verschiedene Wege....ich sag nur echt traurig.
    In all den Jahren meines kümmerlichen Lebens wo ich innerlich immer wußte irgendwas stimmt nicht. Und nun einen Teil der Wahrheit gefunden habe und ich Aufstehen möchte und etwas Bewegen kann...und weiß das ich nicht alleine bin...sehe ich gerade eben....das die eigenen Leute schon Anfangen sich zu Gruppieren anstatt was zu schaffen...
    Es geht doch nicht darum was der einzelne leistet oder falsch macht und schon gar nicht wer hier wen provoziert....einzig und allein ist wichtig was Wir zusammen schaffen können...ohne das Wir mit den Finger auf einen aus unseren Reihen Zeigen und Anfangen das negative zu sehen. Wir müssen ein Wir schaffen....und Wir müssen uns bündeln und nicht auseinandertreiben.
    Wir müssen uns Stärken und nicht gegenseitig schwächen. Nur zusammen sind wir ein "Wir". Ansonsten werden Wir noch Außenseiter sein mit nem implantierten Chip.
    So vielen Dank...hab jetzt auch meinen Senf dazu gegeben....übrigens bin ich nicht Anonym sondern Siggi....meinen kleinen Beitrag findet ihr unter
    http://deine-wahrheit.blogspot.com/

    AntwortenLöschen