Dienstag, 26. Oktober 2010

Neue Thesen braucht das Land - Aktion zum Reformationstag

Hallo Leute,

Der Aufruf in diesem Artikel hat Früchte getragen, es sind bereits einige Thesen zusammengekommen für unsere Aktion am 31.10.2010, insgesamt sind es bisher 31 Stück. Über die endgültige Fassung können wir am Freitag beim Stammtisch nochmal sprechen.
Falls es noch weitere Einfälle oder Verbesserungsvorschläge dazu gibt, fühlt euch frei diese in die Kommentarsektion zu stellen.


Hier nun also unsere bisherigen Thesen zusammengefasst:


Aus Liebe zur Wahrheit und Gerechtigkeit, diese zu ergründen und das was schon offenbar ist zu verbreiten in der Welt. Auf dass nicht gesagt werden kann: Hätten wir doch etwas davon gewusst ...

Glücklicherweise gehört der alte kirchliche Ablasshandel der Vergangenheit an was Martin Luther zurecht angeprangert hatte.

Doch wir finden unser Land braucht neue Thesen bei der sich die Kirchen einmal selbstkritisch hinterfragen sollten... Es müssen keine 95 wie bei Luther sein aber dafür gewichtige die zum Nachdenken anregen sollen!

Thesen für die Reformation des 21. Jahrhunderts:

1. Führt eure Brüder und Schwestern in die geistliche Mündigkeit statt sie obrigkeitshörig und unwissend zu halten!

2. Vertröstet Sie nicht auf den Himmel denn Gott der Herr baut sein Reich mit den Seinen hier auf der Erde!

3. Glaubet nicht, der Ablasshandel sei abgeschafft. Er ist viel mehr neu auferstanden als Emissionshandel! Die Behauptung CO2 wäre ein Klimakillergas ist wissenschaftlich nicht belegt, außerdem ist diese Aussage Menschenfeindlich da jeder einzelne von uns CO2 ausatmet; selbst nichtraucher tun dies!

4. Warum schweigt sowohl die katholischen als auch die evangelischen Kirchen zu Völkermord und Genozid in Afghanistan und Irak durch Uranwaffen? Wie kann man hier guten Gewissens schweigen während millionen Menschen gemordet werden und ihr Land auf lange Zeit verseucht wird?

5. Warum schweigt die Kirche zu Gentechnik vor allem bei Lebensmitteln. Wo doch offensichtlich ist, dass dies hochgradig gesundheitsschädlich ist und zudem die produzierenden Landwirte in eine Abhängigkeit der Konzerne bringt die der Leibeigenschaft gleicht.

6. Warum schweigt die Kirche bei Mobilfunk und stellt für diese Mikrowellen Anlagen oft auch noch ihre Kirchtürme zur Verfügung.
Der Gipfel des Wahnsinns ist in einigen Fällen eine Mobilfunkanlage innerhalb eines Kirchenkreuzes an den Kirchtürmen. Vom Kreuz soll Leben und nicht Tod bzw. Krankheit ausgehen! (Siehe Grenzwertlüge)

7. Sorgt dafür dass gute Bibelübersetzungen wie Luther 1912 Elberfelder Scofield u.a nicht vom Markt verschwinden oder nicht mehr aufgelegt werden!

8. Verhindert moderne politisch oder gender korrekte Übersetzungen die das Volk verseuchen und die heilige Schrift dadurch noch mehr verkommt und verdreht wird als wie es ohnehin schon zu viel geschehen ist.

9. Wo bleibt der massive Aufschrei der Kirchen gegenüber dem sich zusammenbrauenden Überwachungsstaat mit RFID Chips uvm. ?

10. Wo bleibt die verbale Rüge der Kirchen gegenüber Imperialistische Staaten und Staatsführern die Ihre Angriffskriege nachweislich mit Lügen beginnen und führen?

11. Hinterfraget und überprüfet den Inhalt, den die Lehrer euch beibringen. Wer hat den Lehrplan erstellt?

12. Warum ist die Kirche über das Zinssystem nicht erschüttert, wie sie es doch sein müsste?
(Exodus 22,24: "Falls du einem aus meinem Volk, dem Elenden bei dir, Geld leihst, dann sei gegen ihn nicht wie ein Gläubiger; ihr sollt ihm keinen Zins auferlegen")

13. Die Bankster, die sich zu Ungunsten anderer bereichern, schaffen nichts Produktives, keine Realwerte für die Menschheit. Sie sind Nichtsnutze.

14. Was ist mit dem Bäcker, Maler, Zimmermann, Schornsteinfeger, Straßenkehrer usw.? Bekommen diese Leute die Anerkennung, die sie verdienen?

15. Die Macht liegt bei denjenigen, denen sie am wenigsten zusteht.

16. Die Bauern können ohne König leben, aber der König nicht ohne Bauern.

17. Es nur eine Frage der Zeit, bis die Macht sich zu denjenigen verschiebt, denen sie zusteht.
 
18. Schluß mit dem demokratischen Sozialismus.
Denn jede Regierung die fähig ist Dir alles zu geben was Du brauchst ist auch mächtig genug Dir alles zu nehmen was Du hast.
 
19. Der Regierungskontrollierte Bundeswahlausschuss beschränkt über die Zulassung (bzw deren Verweigerung) neuer Parteien die demokratische Vielfalt.
Die 5%-Hürde bei Wahlen schützt nur die etablierten Parteien und deren Lobbyisten aus den Konzernkartellen und gehört daher abgeschafft.

20. Wir fordern die Abschaffung des §129(2)StGB der kriminelle Vereinigungen straflos stellt, wenn es sich dabei um politische Parteien handelt.
Diese Legislatur öffnete organisierter staatlicher Kriminalität Tür und Tor.

21. Da Freiheit keine Gesetze braucht dient jedes neue Gesetz nur dazu die Freiheit weiter einzuschränken.
Wir fordern das zusätzliche Gesetze ausschliesslich dazu dienen dürfen unnötige bestehende Gesetze aufzuheben.

22. Die staatliche Raffgier kennt kaum noch Grenzen.
Neben der faktischen Steuerbelastung von ca. 70% auf erarbeitetes Einkommen kommt noch die hinterhältige versteckte Steuer der Inflation hinzu.
Trotzdem reicht dem größten Geldverschwender Staat das Geld hinten und vorne nicht und es werden weiter Belastungen auf die arbeitenden Bürger zukommen.

23. Die Regierung muss wieder der Bevölkerung dienen statt umgekehrt.
Wir fordern vom Staat die Besinnung auf das wirklich Notwendige anstatt immer weiter in die Angelegenheiten und Rechte der Bürger einzudringen und die öffentliche Bevormundung voranzutreiben.

24. Wir verlangen von jedem einzelnen Bürger sich wieder seiner Rechte bewußt zu werden, diese einzufordern und zu verteidigen.
Eigenverantwortung kann nicht an einen allmächtigen Staat delegiert werden ohne sie zu verlieren.

25. Das betrügerische Geldsystem, in dem die Geldschöpfung - laut Bundesbank zugegeben - aus dem Nichts erfolgt, lässt die Schuldenberge exponentiell wachsen und wird in einer finanziellen Katastrophe der Inflation enden.
So war es in der Geschichte der ungedeckten Papiergeldsysteme immer und auch das aktuelle Experiment wird wieder zum Totalverlust Ihrer Ersparnisse, Renten und vermögen führen!

26. Wir fordern gleiches Recht und gleiche Pflicht für alle und sprechen uns gegen eine politische Klasse aus, die sich Kraft ihrer Gesetze der Strafverfolgung entzieht und sich zusätzlich zahllose Privilegien und Immunitäten verleiht.
Wussten Sie zum Beispiel dass die Bestechung deutscher Bundestagsabgeordneter für beide Seiten straffrei ist? Wem sind diese Menschen wohl mehr verpflichtet - dem Wähler oder dem Gönner?

27. Der auf einer wirklichen Gewaltenteilung fußende Rechtsstaat muss wieder hergestellt werden um der Grundgesetzlich geforderten freiheitlich demokratischen Grundordnung genüge zu tun.
Wussten Sie das deutsche Richter dem Justizministerium untergeordnet und weisungsgebunden sind und daher keine Urteile sprechen dürfen die der politischen Klasse widersprechen würden.

28. Lasst Euch nicht von den Massenmedien manipulieren, versucht eine eigene Meinung zu bilden, ohne Bild, Spiegel, Focus, ARD, ZDF, RTL. Das sind die Propagandisten und Manipulateure der Mächtigen. Denkt wieder selbst!

29. Glaubt nicht, dass Ihr in einer Demokratie oder in einer sozialen Marktwirtschaft lebt. Wir leben in einer bürokratischen Plutokratie. Hier herrschen die Reichen und die Bürokraten, und die Hofnarren in den Medien halten euch dumm. Wenn Ihr das ändern wollt, wehrt euch, sagt eure Meinung, glaubt nicht mehr an die Lügenmedien! Denkt selbst, sprecht mit euern Freunden und Bekannten!

30. Würde die Regierung nach dem Volkswillen handeln, so gäbe es keine Verlängerung der Laufzeit von Atomkraftwerken, keine Bankenrettung, keinen Afghanistankrieg, keinen Prestigebahnhof in Stuttgart.
Wir fordern daher die Einführung von Volksentscheiden auf allen Ebenen der Demokratie!

31. Nächstenliebe bedeutet Verantwortung zu übernehmen und aufrichtig als gutes Beispiel voran zu gehen – es ist nicht erkenntlich das dies die Kirche tut!
Bedenket: Wer schweigt stimmt zu und macht sich mitschuldig ! Warum schweigt ausgerechnet die Kirche hier bei diesen ganzen gewichtigen Themen?

Weiß sie nichts davon – dann würde ich mir schleunigst Gedanken darüber machen und mich Informieren- Oder will sie davon nichts wissen? Oder schlimmer noch, sie ist schon bewusst Teil davon und bzw. gekauft und mundtot gemacht !

Darum macht endlich eure Augen, Ohren und euren Mund auf solange noch „Gute Zeit ist.“

Kommentare:

  1. Lasst Euch nicht von den Massenmedien manipulieren, versucht eine eigene Meinung zu bilden, ohne Bild, Spiegel, Focus, ARD, ZDF, RTL. Das sind die Propagandisten und Manipulateure der Mächtigen. Denkt wieder selbst!

    AntwortenLöschen
  2. Glaubt nicht, dass Ihr in einer Demokratie oder in einer sozialen Marktwirtschaft lebt. Wir leben in einer bürokratischen Plutokratie. Hier herrschen die Reichen und die Bürokraten, und die Hofnarren in den Medien halten euch dumm. Wenn Ihr das ändern wollt, wehrt euch, sagt eure Meinung, glaubt nicht mehr an die Lügenmedien! Denkt selbst, sprecht mit euern Freunden und Bekannten!

    AntwortenLöschen
  3. Würde die Regierung nach dem Volkswillen handeln, so gäbe es keine Verlängerung der Laufzeit von Atomkraftwerken, keine Bankenrettung, keinen Afghanistankrieg, keinen Prestigebahnhof in Stuttgart.
    Wir fordern daher die Einführung von Volksentscheiden auf allen Ebenen der Demokratie!

    AntwortenLöschen
  4. Nun muss ich mal Kritik üben. Weshalb wurde der Stammtisch auf Beschluss von 1 oder 2 Leuten einfach auf Freitag verlegt? Weshalb hat man nicht alle Anwesenden in diese Entscheidung mit einbezogen? Sonntag war der Stammtisch stets gut besucht und es funktionierte gut. Nur weil 2 Leute, die bisher 1x anwesend waren nur Freitags können wurde einfach alles eigenmächtig umgeworfen. Kürzlich war ich Freitags um 22.30Uhr dort und niemand war da... Die ganze Aktion hat dazu geführt, dass nun einige Freitags und andere Sonntags beim Stammtisch sind und insgesamt weniger anwesend sind als vorher... Eine demokratische Entscheidung sieht für mich anders aus. Ich würde die ganze Aktion als Riesenrückschritt betrachten.

    AntwortenLöschen
  5. Ihre Kritik ist in so fern berechtigt, das es stimmt, das keine demokratische Abstimmung zur Verlegung des Termins auf Freitag stattgefunden hat.
    Jedoch wurde der Beschluss von FÜNF ständigen Mitgliedern mitgetragen. Die Entscheidung wurde verkündet als mindestens 13 Anwesende am Stammtisch waren. Keiner der Anwesenden hat eine demokratische Abstimmung darüber verlangt, lediglich 1 Person, die zudem eher selten und unregelmäßig anwesend ist, hat angemerkt das es ihr Freitags nicht passt. Diese Person hat aber auch nicht verlangt darüber abzustimmen.

    Das Problem würde sich in so fern lösen lassen, indem alle Anhänger des Sonntagstermins diesen Freitag am Stammtisch erscheinen und in demokratischer oder eben einvernehmlicher Entscheidung den Termin wieder auf Sonntag verlegen.

    Ich selbst finde auch, das der Stammtisch auf demokratischer Basis funktionieren sollte. Jedoch sollte man bedenken das die Organisatoren des Stammtisches ab 19.00Uhr anwesend sind, nicht jeder Stammtisch ist jedoch mit gleich vielen Besuchern gesegnet, weshalb es auch am Sonntag passieren kann das um 22.30Uhr niemand mehr anwesend ist - ganz einfach deshalb weil außer der Stammbesetzung niemand gekommen ist.
    Aus diesem Grunde stand bereits die Möglichkeit im Raum den Stammtisch nur noch alle 2 Wochen abzuhalten; als Organisatoren haben wir uns allerdings dagegen entschieden (übrigens auch völlig undemokratisch!)

    Ich möchte Sie, lieber Kritiker daher dazu ermuntern diesen Freitag am Stammtisch das Thema nochmals anzusprechen.

    Hochachtungsvoll

    Stefan

    AntwortenLöschen
  6. Eines ist noch anzumerken. Haltet Ihr es für sinnvoll wenn die sogenannte Stammbesetzung statt aus 8 bis 15 Häuptern nun nur noch aus 5 Häuptern besteht? Seid Ihr Euch des Potenzials jedes Einzelnen der Anwesenden bewusst oder seht Ihr nur was Euch persönlich wichtig scheint?

    Eine weitere Frage drängt sich meiner Wenigkeit auf. Werden Kommentare nun vor ihrer Freischaltung erst überprüft und abgesegnet? Das Gefiel mir beim ursprünglichen Organisator der ersten Nürnberger ASR Epoche wesentlich besser.

    AntwortenLöschen
  7. (Eigentlich ist das der erste Post. Keine Ahnung weshalb er nicht funktionierte. Das Posten auf der Seite ist bisweilen komisch.)

    Wie mir scheint bevorzugen wir nun eine vornehmere Ausdrucksweise zu pflegen. So möchte auch mich nicht lumpen lassen und hoffe Euren Ansprüchen gerecht zu werden.

    Darf ich fragen, wie es dann zu erklären ist, dass Freitags schon zu früher Stunde niemand anzutreffen ist, während Sonntags der Tisch stets bis Mitternacht gefüllt ist? Ich muss Eurer Behauptung aufs schärfste widersprechen, dass es sich Sonntags jemals so verheilt. Auch wurde mir berichtet, dass an einem anderen Freitag, an welchem ich nicht zugegen war, die Schar der Teilnehmer, welche man an einer Hand abzuzählen vemochte, aus Stammgästen des Sonntagtisches bestand. Letzten Sonntag verhielt es sich gar so, dass ungefähr 20 Interessenten zugegen waren, während von den "Organisatoren" weit und breit, wohin man den Blick auch richtete, nichts zu erkennen war. So viele suchten nach Führung. Sie zu finden blieb jenen armen Schafen jedoch verwährt.

    Werter Organisator, auch wenn ich Euer Engagement nicht schmälern mag, so war es meiner unorganisatorischen Wenigkeit allerdings bisher nicht bewusst, dass die Tagungstafel einer Führung unterliegt. Meine Wenigkeit behält sich allerdings stets vor, den Führer dem es folgt, noch immer selbst zu wählen.

    Der Vorschlag eurerseits nun Freitags im kleinen Kreise abstimmen zu wollen ist natürlich ein kluger Schachzug. Folgt er doch den bewährten Pfaden unserer allseits geschätzten Demokratie. Man schafft vollendete Tatsachen und lässt einen kleinen auserwählten Kreis darüber abstimmen, nachdem man sich versichert hat den Rest außen vor zu lassen. Ein Henry Kissinger würde Euch wahrlich als guten Schüler betrachten.

    Ich bitte darum meine Worte nicht ohne einen Wind von Ironie zu verstehen und sie nicht als persönlichen Angriff auf Eure Person zu werten. Dies liegt mir fern, da ich Euch doch im Grunde schätze und freundlich gesinnt bin. ;D

    mit Hochachtungsvollen Grüßen
    Euer freigeistiger Kritiker :)

    Ich würde wetten, dass Ihr jemand ganz anderen hinter meiner Person vermutet.

    AntwortenLöschen
  8. ständiges Mitglied27. Oktober 2010 um 08:19

    Werter Kritiker: Die 20 stammtisch gäste und interrssierte ist eine sehr übertriebene und falsche Darstellung. In Wahrheit waren es tatsächlich 4-5 regelmäßige Besucher und 1 neuer die ganzen anderen waren leute von einem anderen stammtisch und bis auf 2 haben haben diese nichts mit ASR zu tun. Zudem ist die ganze FR / SO Geschichte nur ein Versuch Leuten die Moglichkeit zu geben zum stammtisch zu kommen welche Sonntags nicht können. Wenn dieses Angebot innerhalb 1-2 Monaten nicht oder nur ungenügend genutzt wird spricht auch nichts dagegen das ganze wieder Rückgängig zu machen. PS: wie wäre es mit Pünktlickeit (falls das machbar ist) ? Manche müssen auch am nächsten tag wieder raus und können nicht bis 22 oder 23 uhr warten ob vielleicht noch um diese uhrzeit jemand gedenkt vorbei zu kommen. Etwas mehr Disziplin wäre sehr schön gegenüber den leuten die seit 19 uhr da sind.

    AntwortenLöschen
  9. Man sollte noch hinzufügen dass diesen Freitag ein kurzes treffen einberaumt ist bis maximal 21 Uhr !

    AntwortenLöschen
  10. Also mein lieber Kritiker.

    zunächst hab ich gar keine Vermutung wer du bist - is mir auch völlig Wurst - denn wer als Anonym schreibt ist eben Anonym und wurde deshalb auch von mir gesiezt!

    Dann muss ich dir leider Vorhalten das du hier nur Gerüchte rumposaunst, warum sprichst du nicht mal persönlich mit mir oder jemand anderem vom sogenannten "Freitags Stammtisch"

    Hätte es jemals eine Stammbesetzung aus 8-15 Häuptern gegeben, hätten wir den Versuch mit Freitag nicht gestartet!

    Das das posten auf der Seite "komisch" funktioniert liegt an der Technik, aber wenn du schon mal dabei bist dich zu beschweren, lass es raus ;-)

    Ansonsten kann ich nur auf das verweisen was mein Vorredner gesagt hat - Pünktlichkeit wäre nett denn am Freitag fahren einige von uns in die Schweiz, sind daher nur bis 21:00 am Tisch.

    Vorher werden wir allerdings durch ein von uns unterschriebenes Geheimdokument konspirativ festlegen das der Stammtisch die nächsten 99 Jahre am Freitag stattfindet;-)

    Hochachtungsvoll

    Henry Kissinger sein unehelicher Sohn

    AntwortenLöschen
  11. Ich habe noch extra Ironie und ein Zwinkern hinzugefügt, da ich schon befürchtete, dass sich nach meinem Post in Bierlaune jemand auf den Schlips getreten fühlen könnte. Gebracht hat es leider wenig. Mir scheint, dass man Humor heutzutage oftmals vergeblich sucht.

    Das mir klar wurde, dass es an der Technik lag, sollte mit den Sätzen in Klammern eigentlich geklärt gewesen sein.

    Tja wie gesagt war ich Freitags schon mal anwesend, aber konnte niemanden entdecken und auch sonst scheint Freitags nicht wirklich jemand da zu sein. Wenn es stets nur bis 21Uhr geht, dann frage ich mich nach dem Sinn von dem Ganzen?

    Schon mal überlegt, dass es vielleicht Leute gibt, welche Freitags erst um 17Uhr nach Hause kommen und dann vielleicht noch etwas zu erledigen haben? Welchen Sinn sollte es dann überhaupt ergeben zu einem Stammtisch zu kommen der nur von 19 bis 21Uhr tagt? Was das ganze mit Disziplin zu tun haben soll, weiß ich wirklich nicht, obwohl ich intensiv darüber gegrübelt habe. Man hat ja wirklich das Gefühl, dass euch die Anwesenheit dort unendliche Qualen bereitet.

    Sonntags war es komischerweise immer so, dass der Tisch bis 24.00Uhr besucht war und Freitags scheint es nie über 21.00Uhr hinauszugehen.

    Mit Kritik scheinen einige nicht umgehen zu können. Wenn man mal ehrlich darüber nachdenken würde, dann muss man doch bekennen, dass das ganze ein Schuss nach hinten war.

    Ich bin der Meinung, dass mehr Leute Sonntags können als Freitagabend. Und wenn ihr selbst immer nur bis 21.00Uhr anwesend seid, dann frage ich mich wirklich wie man so mehr Leute gewinnen will?

    mit besten Grüßen
    der freigeistige Kritiker

    AntwortenLöschen
  12. Zum ständigen Mitglied:
    Am Sonntag waren durchaus fast 20 anwesend. Zumindest 14 fallen mir spontan ein. Was daran ein Gerücht oder übertrieben sein soll frage ich mich wirklich. Zu behaupten das wäre ein Gerücht von mir grenzt fast an eine unverschämte Lüge deinerseits. Du bist als "ständiges Mitglied" wahrlich ein Hüter der Wahrheit...

    Mind. 3 von diesen Leuten waren auch schon auf früheren Stammtischen. Falls sich jemand erinnert, fand der Stammtisch vor langer Zeit auch mal in der Regina statt. Damals waren es sogar noch wesentlich mehr Besucher, als nach der Wiedereröffnung des Stammtisches.

    Aber bist du der Meinung, dass Leute von anderen Stammtischen nicht wichtig sind, ebenso wie die Kommunikation mit ihnen? Hälst du den ASR-Stammtisch für einen erlesenen Club der Elite der Wahrheitshüter? Und maßt du dir an, andere nach ihrer Stammtischzugehörigkeit oder Anwesenheit bewerten zu wollen?

    Gegen diese Fr/So Geschichte habe ich gar nichts. Ganz im Gegenteil. Ich frage mich nur, weshalb auf der Seite nur noch Freitag steht, obwohl es scheinbar immer weniger sind und es nur bis 21Uhr geht. Wäre es nicht sinnvoller beide Termine einzutragen?

    Ich dachte immer, dass man viele Leute erreichen will und das ganze nicht nur ein kleiner Kreis derer werden soll, welche den "wahren Durchblick" haben. Aber vielleicht habe ich mich dahingehend getäuscht.

    Der Kritiker

    AntwortenLöschen
  13. Also langsam nervts mit deinen Anschuldigungen und dem anonymen Rummgenörgel hier, weiteres möchte ich dich bitten in einem Persönlichen gespräch mit mir zu klären!!!

    Alle weiteren Pamphlete von dir werden ab jetzt gelöscht!

    AntwortenLöschen
  14. danke stefan :-)

    ich denke es bringt absolut null sich hier dinge vorzuwerfen ohne persönlich das Gespräch gesucht zu haben mit den dementsprechenden Personen sehr suspekt finde ich es dass man sich hier anonym dinge an den kopf wirft ... hallo gehts noch ;-) ??!? Ihr verzettelt euch hier von eins ins andere. Zudem sei mal gesagt daß seit der Eröffnung des Freitagstammtischs bis her immer bis auf einmal... ( letztes mal) mehr leute am Freitagsstammtisch waren als am Sonntagsstammtisch. Ich habe das die letzten 3 oder 4 mal immer mit Helmut verglichen. Ich werde hier etz auch nicht weiter an der Diskusion beteiligen vor allem gehört diese Diskussion nicht in dieses Kommentarfeld wegen Thema verfehlung. Lasst uns lieber am Sonntag gemeinsam an einem Strang ziehen und eine Tolle und vielleicht Sinnvolle Aktion durchführen... Ich hoffe alle sind Sonntags einigermaßen pünktlich anwesend zwecks Besprechung.

    Wer videokamera oder Photo hat am besten beides mitbringen ;-)

    So ich sag dann mal ade bis Fr bzw. Sonntag

    An Stefan: Vielleicht solltest du mal Uhrzeiten noch auf den Blog reinstellen. 19 - ca 22 Uhr feste Stammtisch zeit. danach open end. Nicht daß sich jemand beschwert daß mitten in der Nacht keiner mehr da ist ;-)

    AntwortenLöschen
  15. Ja ja Zensur und so weiter...

    Inzwischen hab ich raus gefunden, wie man die Kommentare komplett löschen kann; außerdem hab ichs mal so eingestellt, das man nicht mehr anonym schreiben kann.
    Ich könnte die Kommentare auch moderieren, hab ich jetzt aber erst mal nicht vor!

    AntwortenLöschen