Mittwoch, 27. Februar 2013

KenFm im Gespräch mit: Christoph Hörstel zum € Desaster


Der ARTE Film ist gut, aber „er geht nicht weit genug" , zu diesem Ergebnis kommt der Journalist, Buchautor und Regierungsberater Christoph Hörstel, und spricht aus was ARTE wohl nicht Senden durfte.


Staatsgeheimnis Bankenrettung - DOKU 2013 ARTE

Kommentare:

  1. Zensur bei ARTE !

    Mein Kommentar wurde von http://videos.arte.tv/de/videos/staatsgeheimnis-bankenrettung--7340782.html wieder entfernt!

    Hier ist Teil 3:

    Seit 14. September 2011 wird unter http://www.youtube.com/aufpostenstehen#p/u/0/yk9onr0wlQA gepredigt:

    "Die modernen Nachfahren des Hauses Israel sind keine Juden. Der Staat Israel im Nahen Osten wird nur von einem kleinen Bruchteil der Nachkommen des Patriarchen Jakob bevoelkert. Die Welt ist in totaler Unwissenheit, wenn es um die verlorenen Staemme und Schafe des Hauses Israel geht. Doch die biblischen und historischen Fakten beweisen, wer die Vorfahren der Amerikaner, Briten, Kanadier und Australier wirklich sind. Dieses Verstaendnis ist notwendig, wenn man die biblischen Prophezeiungen fuer unsere Zeit begreifen will."

    Mehr dazu findet sich unter http://www.aufpostenstehen.de/

    Man höre und staune: Die Commonwealth-Nationen sind in der Bibel beschrieben, heisst es da. Sie und die USA seien Nachfahren des alten Hauses Israel. Die Juden dagegen seien Nachfahren des Hauses Juda. Prophezeiungen auf das Haus Israel bezögen sich gar weder auf die Juden noch auf den Staat "Israel". Die Israeliten - also Nachfahren des Hauses Israel - sind keine Juden, seien nie Juden gewesen. Israel sei nie aus der Verbannung zurückgekehrt, bis heute nicht. Großbritannien und die USA seien die Nachfahren des Hauses Israel. Die Apostel hätten nach Christi Tod auch in England gepredigt, die Königinnen und Könige von England seien Nachfahren des Hauses David. Wer das nicht sehe, kenne weder die Geschichte noch akzeptiere er die Bibel als das Wort Gottes. Man müsse das "große Bild" verstehen. Angelsachsen und Kontinental-Europäer werden gegeneinander in Stellung gebracht, und dies nicht nur argumentativ: Hier werden Kriege vorhergesagt! Die verlorenen Stämme würden unter anderem Namen weiter existieren. 1. Kö 12, 19-24 wird zitiert: Israel fiel vom Hause David/Juda ab, Juda allein folgte dem Haus David und betrieb Krieg gegen Israel. Gott aber verbot eine Wiedervereinigung, beide blieben getrennt. (Und das sind nur die ersten 12 Minuten...)

    Soweit Pastor Norbert Link von der "Kirche des Ewigen Gottes / Church of the Eternal God".

    Manche waren froh, die NS-Organisation "Deutsche Christen (DC)" 1945 wieder los zu sein. http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Christen Aber kehren diese hier etwa nicht wieder, lediglich umgestiegen auf das Schiff mit den volleren Segeln, auf ein angebliches Heil unter anderen Flaggen? (Hat derlei Verhalten nicht bereits Stephan Krawczyk umschrieben: Die Satten verlassen das stinkende Riff...?) Sollten sie sich ausbreiten - Wie würden sie sich nennen? Name?! Parole?! "Anglosaxon Christians = Dominating Christians"? Das wäre vielleicht am Ehrlichsten (und brächte redliche Christen unter den Angelsachsen in Erklärungsnöte: Wie distanziert man sich davon korrekt und rechtzeitig, bevor man vereinnahmt wird?) Jedoch ist das Kürzel "AC/DC" bereits belegt...

    Und Pastor Jones hält es für ein allerchristliches Werk, öffentlich einen Koran zu verbrennen.

    Pardon, nach meinen Informationen hat sich Jesus Christus = Yeshua Ha'Mashiach zu Zöllnern und Sündern gesellt, um mit Ihnen zu essen und zu reden.

    Ihre Schriften hat er dazu jedoch nicht verbrannt. Auch hat er sie nicht mit einem Kreuzzug = crusade (O-Ton George W. Bush) überzogen.

    Ist sie damit komplett, die Bush-Jones-Link-Cheney-Rice-Rumsfeld-Ashcroft-Bande?

    Obama hat sich von ihr abgesetzt.

    Mit Worten.

    Wann beginnt er sich mit Taten von dieser Bande abzusetzen?

    Die Hoffnungen auf Obama als Erlöser sind zerronnen.

    Aber wieviel Bewegungsspielraum wird Obama überhaupt zugestanden von den Tempeldienern des Baal-Mammon?

    AntwortenLöschen
  2. Zensur bei ARTE !

    Mein Kommentar wurde von http://videos.arte.tv/de/videos/staatsgeheimnis-bankenrettung--7340782.html wieder entfernt!

    Hier ist Teil 2b:

    Schon Kleopatra bezirzte erst Gaius Julius, dann Mark Anton, dann Octavian, um (wenn sie schon nicht verhindern konnte dass Alt-Ägypten militärisch unterlag) wenigstens Rom mit der geistigen Haltung Alt-Ägyptens zu unterwandern, zu durchdringen und zu überwuchern. Ergebnis ist ein Papsttum, dass dem Pharaonentum viel ähnlicher ist als dem israelisch-aaronitischen Hohepriestertum. Und nicht nur das: Das Imperium zerstritt sich West und Ost, in Roma (Italiana) und Konstantinopolis (Helleniko Tragoudi) und als "Drittes Rom" trat obendrein Moskau konkurrierend hinzu.

    Alle diese Weltmächte aber wurden überragt vom einer Neuauflage: Dem Angelsächsichen Imperium. Und was wunder, dass dieses sich dreigliederte in Königreich Großbritannien, Commonwealth of Nations und USA. Die päpstlich-pharaonische Doktrin von der angeblichen Trinität von Gottvater, Sohn und Heiligem Geiste (Ruach Ha Kodesch) wollen die Unreinen Geister Alt-Ägyptens offensichtlich durch eine neue Trinität ersetzen, eben durch die angelsächsische.

    Dort machen Mister President, The Queen und die Prime Minister nur noch die Politik, die ihnen die Ferderal Resreve Bank (als Mammons Neuer Tempel mit seinen=ihren Tochtertempeln) vorschreibt. Und AIPAC ist die Organisation, deren Daseinszweck die Verteidigung Israels nur scheinbar ist - AIPAC dienst dazu, Juden in aller Welt in ein festes Bündnis mit Mammons Tempeldienern zu locken (und diesem treuer zu sein als dem Bund mit dem Gott, der sie aus Ägyptenland herausführte). Und wo die Priesterschaft von Ackermann, Nonnenmacher und Maschmeyer nicht ausreicht, finden sich die Goldmann, Lehman und Blankfein um ihnen beizuspringen.

    Die Hochgrad-Freimaurer freuen sich diebisch über jeden Juden, der dem Gott Israels neben Pessachdiensten nur noch Lippendienste leistet und fast sein ganzes Leben dem Dienst für den Neu-ägyptisch-mammonitischen Tempel weiht.

    Und das angelsächsische Herrenmenschentum pisst nicht nur gegen die Wand, sondern auf die Leichen seiner Kollateralgeschädigten und gezielt Getöteten; Nein, nach den Folter(tempel)kellern von Bagram, Abu Ghreib und Guantanamo - Huch, schon wieder eine Trinität - kupfern sie das Erfolgsrezept der Scientologen ab und gründen (na was wohl:) eine Kirche.

    Seit 15. September 2011 ist http://www.aufpostenstehen.de online. Und der "Pastor" dieser Kirche ist nicht nur link - Er heißt auch so. Und kupfert sofort (nachdem er Lafayette Ron Hubbard nachäffte) bei George Orwell ab. Man erinnere sich dass dieser in "1984" einen nicht enden wollenden Krieg zwischen Eurasien und Ozeanien schilderte. Bei Pastor Links angeblicher Prophezeiung nimmt das dreigliedrige Angelsächsiche Imperium die Rolle Ozeaniens ein und Festlandseuropa (mit nach Osten geöffneten Toren - Toren im doppelten Sinn des Wortes) die Rolle Eurasiens. Kriegstreiberei als Kirche getarnt!

    AntwortenLöschen
  3. Zensur bei ARTE !

    Mein Kommentar wurde von http://videos.arte.tv/de/videos/staatsgeheimnis-bankenrettung--7340782.html wieder entfernt!

    Hier ist Teil 2a:

    Beim Seder-Pessach 2012 wurde daran gedacht, dass Pharao und sein Heer dem aus Ägypten gezogenen Volk Israel hinterherzog um es in die Sklaverei zurückzuholen. Diese Ägypter verloren allesamt ihr Leben. Nicht aber die Götter, die sie gesandt hatten Israel einzuholen und zu überwältigen.

    Diese Götter verlegten nach dem Tod ihrer Knechte (einschliesslich des Pharao) ihre Strategie auf die lockenden Fleischtöpfe Ägyptens:

    Kann man Israel nicht zwingen, so kann man es doch locken.

    Die Bande gefallener und satanischer Engel, diese Seth und Horus, taten sich zusammen mit Mammon und sie machten aus Fleischtöpfen Geldttöpfe:
    Die Hochgrad-Freimaurerei ersann die Federal Reserve Bank und freut sich sowohl über die geistige (nicht physische) Rückführung der in ihren Graden Aufsteigenden nach Ägypten wie über Juden wie Lehman, Goldmann, Blankfein, die jeden Freitag Abend einander "Shabbat Shalom" wünschen, aber zwischen Shabbes und Shabbes brav ihren vollzeitigen Dienst am Mammon leisten: Die Geldvermehrer und Geldhändler. Sollen sie sich ruhig einbilden dem Gott Israels treu zu sein, wenn sie ihre Wohnungen zu Pessach vom Chamez reinigen und die ganzen übrigen 363 Tage des Jahres ihre Dienste als Sklaven des Mammon in Neu-Ägypten verrichten!

    http://www.youtube.com/watch?v=MHcJL9Jlg88

    AntwortenLöschen
  4. Zensur bei ARTE !

    Mein Kommentar wurde von http://videos.arte.tv/de/videos/staatsgeheimnis-bankenrettung--7340782.html wieder entfernt!

    Hier ist Teil 1b:

    Ist die Schlussfolgerung verwegen, der Antichrist könnte durchaus aus diesem Paar erwachsen, Big Money und Big Oil? Nette Elternschaft! Aber vielleicht ist dies zu schliessen vorschnell - Es gibt ja schliesslich auch Adoptionen...

    Als Patentante für den Antichristen böte sich da Big Nuke an, die Nuklear-Mafia. Schönen Gruß an sie von Karen Silkwood:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Karen_Silkwood

    (Übrigens: Kerr-McGee stieg später aus dem Nukleargeschäft aus und ist heute hauptsächlich in der Öl- und Gasförderung tätig. Willkommen also im Club, es ist wohl doch ein und derselbe.)

    "Als Erfinder jenes "V"-Zeichens - der im Winkel auseinandergestellten Zeige- und Mittelfinger -, mit dem Winston Churchill im vergangenen Weltkrieg die Endsieg-Erwartungen der Engländer symbolisierte, stellt Peyrefitte einen englischen Freimaurer vor, den Maler und Schriftsteller Aleister Crowley. Crowley, der dem Premier Churchill diese Geste beibrachte, habe aber nicht den Anfangsbuchstaben des Wortes victory (Sieg) gemeint, sondern die Hörner des Teufels, die er als mystisches Gegenzeichen zum Hakenkreuz wirken lassen wollte. Nach Kriegsende ließ Crowley Porträt-Karten von sich verteilen, auf denen er im Stile Churchills eine dicke Zigarre raucht. Die Unterschrift: "Der Erfinder des V-Siegeszeichens." "
    So fand ich es unter http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-45137313.html - Siehe auch http://www.guardian.co.uk/books/2004/jul/10/society. Erneute Berühmtheit erlangte das "V"-Zeichen durch den Chef der Deutschen Bank Josef Ackermann, womit wir wieder bei Big Mammon wären.

    Schönen Gruß auch an Barack Obama von Martin Luther King mit der Bitte, dass Obama vielleicht doch den Weg gehen möge, den King beschrieben (und vielleicht sogar gewiesen) hatte. Die Interessengemeinschaft am Tod von King und jene am Tod von Silkwood könnten sogar enger verwandt sein als Obama und King es sind. Was aber soll aus all jenen werden, die von King die Predigt über das verheißene Land hörten, darunter aber bis heute immer nur die USA als "Gottes eigenes Land" (und nichts Anderes und Niemanden sonst) zu verstehen in der Lage sind?

    Obama hatte die Chance, Anhänger mit dem Ruf zu versammeln: "Ich vermag alles durch den, der mich mächtig macht" - http://www.bibel-online.net/text/luther_1912/philipper/4/ - Was aber bekamen wir zu hören? "Yes, we can!"

    Die Artillerie (auch zur See) kennt den Sinnspruch: "Dicht daneben ist auch vorbei". Bingo, Mr Obama. (Bitte nicht weiter so.)

    AntwortenLöschen
  5. Zensur bei ARTE !

    Mein Kommentar wurde von http://videos.arte.tv/de/videos/staatsgeheimnis-bankenrettung--7340782.html wieder entfernt!

    Hier ist Teil 1a:

    Moderne Banken und Börsen wurden gerne im Stil griechisch-römischer Tempel gebaut. Aus diesen Dienstgebäuden hat man Zeus-Jupiter allerdings entfernt und einen Anderen inthronisiert, der Bibellesern als Mammon bekannt ist. Modern gibt er sich auch:

    So begnügt er sich mit den geleisteten Diensten ohne dass dabei sein Name ausdrücklich genannt werden muss. Ein Bekenntnis zu ihm in geschriebenem oder gesprochenem Wort ist ihm nicht wichtig - Hauptsache, die Dienste werden geflissentlich geleistet.

    Kein Dienstleistender muss sich bewusst sein, wem da gedient wird von Bankern und Börsianern; ihr Handeln ist ihm Bekenntnis genug. (Mammoniten ist es von Mammon gestattet sich einzubilden keine Religiöse Gemeinschaft zu sein. Die Mammoniten leugnen auch, sehr wohl eine zu sein, durchaus. Das haben sie sich von den Marxisten, Veganern und Profifußballfans abgeguckt.) Er begnügt sich auch damit, statt mit seinem hebräischen Namen Mammon lediglich auf angelsächsisch benannt zu werden: Big Money.

    Hinlänglich bekannt sind die Dienste von Dick Cheney für Halliburton und von Condoleezza Rice für Chevron:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Halliburton

    http://www.democraticunderground.com/discuss/duboard.php?az=view_all&address=104x3139198

    http://de.wikipedia.org/wiki/Chevron_Corporation

    http://www.antikrieg.com/archiv/archiv_irakderkampf.htm

    http://tomheller.de/theholycymbal/interview/johan-galtung.html

    Von Jesus Christus sagt die Bibel (in Johannes, Kapitel 4, Vers 14), er gebe Wasser, das den Durst stille und in Jedem, der es aufnehme, zu einer Quelle werde, aus der Wasser für das ewige Leben heraussprudele: http://www.bibel-online.net/text/neue_evangelistische/johannes/4/

    1988 verschwanden der Markenname Texaco aus der deutschen Tankstellen-Landschaft, stattdessen hiess es nun: "Hier ist DEA - Hier tanken Sie auf!" - http://de.wikipedia.org/wiki/RWE_Dea - Muss es eigentlich noch deutlicher vor Augen geführt werden? Hier begehrt eine DEA (also eine Gottheit) allgemeine Aufmerksamkeit. Und reicht ihr das? Oder verlangt Sie nicht vielmehr Abgaben an ihren Tank- oder sollte ich sagen Tempelstellen? Auch hier also eine Dienstgemeinschaft, welche ihre Religiosität leugnet: Big Oil. Sie will dass was sie zu geben in der Lage ist, als wahres Wasser für wahres Leben akzeptiert wird: "Vergesst Jesus!" könnte ihre Parole sein, zu welcher sie sich aber kaum offen bekennen wird...

    AntwortenLöschen
  6. Also mich wundert gar nix dass die Dich zensieren und wieder löschen...! Und Nein... bei uns lag kein technischer Defekt vor, dass deine Kommentare nicht gleich veröffentlicht wurden. Die Technik hat einwandfrei ihren Dienst getan und derartige Mails erst mal zur Moderation zurückgehalten. Zum einen funktionieren z.t. Youtube links nicht mehr aufgrund Urheberrechtsverletzungen zum anderen stand auch dort dass dein Beitrag erst nach Moderation frei geschalten wird. Da brauchst du nicht gleich emails schreiben die wie du weist bei den meisten eh im Spamordner laden oder auf dem Handy anrufen. Wir sitzen nicht jeden Tag vor dem Rechner und lesen seitenweise Sachen von Dir ;-) Du mußt ja einen sehr großen Leidensdruck haben weil sie dich Zensieren. So jetzt hast du deinen Komentar in der falschen Reihenfolge hier stehen weil du es in der falschen Reihenfolge hier eingetragen hast... ganz doll :-) ! Und für die Zukunft bitte wenn möglich das nächste mal innerhalb 4096 Zeichen bleiben oder es bei dir auf der Homepage einbinden und dann hier einfach den Link einfügen statt 6 Teilpostings. Danke !

    AntwortenLöschen
  7. Eine Beschränkung auf 4096 Zeichen macht Teilpostings unausweichlich.

    Dass meine Heimseite ebenfalls nur eine beschränkte Anzahl von Unterseiten zulässt, macht die Sache nicht leichter. Es erschwert das verlinken.

    Ich kenne es als Standard, dass der zuletzt eingegangene Eintrag zuerst gezeigt wird. Hier ist es nun umgekehrt, aber ist das ein Grund für Blogmasters Triumphgefühl nach der Art "Jetzt hast Du den Salat!" ? Dies nicht als Mail zu schicken sondern zu publizieren nährt den Verdacht, dass hier schmähende Absicht des Blogmasters zu meinen Lasten zugrundeliegt: Wer über Leidensdruck spottet, sollte Publikationen vermeiden, die Leiden zu mehren geeignet sind, oder?

    Einen neuen eigenen Eintrag publizieren und Kommentare zu publizieren verzögern stimmt jedenfalls unzufrieden. Blogmaster besteht dann offensichtlich auf eigener Erstrangigkeit.

    Und anstatt zu spotten und zu schmähen: Was hat denn den Blogmaster daran gehindert, die Reihenfolge zu korrigieren? Wenn das ohne Aufforderung als Zumutung aufgefasst wird - Hier nun also meine Bitte den Text in die richtige Reihenfolge zu bringen und dann eine detailierte Widerrede zu erstellen - Das wäre besser als ein Pauschalurteil "Spam" abzugeben, dass inhaltlich auf gar nichts eingeht.
    Danke zumindest für die erklärenden Worte, sie beweisen ein gewisses Bemühen und stellen einen Versuch dar. Dass der gelingen kann, dazu aber wäre mehr zu leisten.
    Blogmaster könnte allerdings auch "Martin blogt wiederholt fehlerhaft, ja blöde!" an meine Hauswand schreiben, fotografieren und publizieren (und Google Streetview bestellen um es noch weiter zu verbreiten)...

    Bei Günther Jauch gelang mir Eintrag 557

    http://www.ndr.de/apps/php/forum/showthread.php?t=79324&page=56&page=56

    Nicht aber die Fortsetzung:
    ---------------------------------------
    Rechte von Kindern gegenüber Selbstverwirklichung der Homosexuellen (Teil 2)

    Vielleicht sollten Kinder ihren homosexuellen Erziehern einen Elternschein ausstellen dürfen – Oder sich einem heterosexuellen Elternpaar unterstellen!

    Vielleicht sollten Kinder, die heterosexuell erzogen werden wollen, die Möglichkeit bekommen, Homosexuellen die Erziehungsgewalt über sie zu entziehen!

    Konstruktives Misstrauensvotum gegen (homosexuelle) Elternschaft in die Hand der betroffenen Kinder!

    Horrorvorstellung: Man entwickelt aus einer Samenzelle eine Eizelle und schliesst die technische Lücke zwischen In-Vitro-Fertilisation und Brutkasten - Eine Welt ohne Heterosexuelle würde machbar sein!

    Klarstellung: Homosexuelle haben ein Recht als Lebenspartner gleichbehandelt zu werden mit Heteropaaren, vor einen Arzt, Polizisten oder Vermieter.

    Aber darf man dies auch auf eine homosexuelle Elternschaft ausdehnen?

    Im alten Gallien hatten einge Wenige - so die Legende - den Wesenskern der Homosexualität bereits verstanden. Zumindest in einem Dorf wurde nach ihm, nach dem Wesenskern der Homosexualität, einst ein Hund benannt.

    Und niemandem ist deswegen der Himmel auf den Kopf gestürzt.

    (Dies zu verstehen muss man allerdings ein wenig Französisch beherrschen. Unser Außenminister Westerwelle besteht auf Deutsch statt Englisch. Es hält sich aber hartnäckig das Gerücht, dass sein Lebensabschnittspartner auf gelegentlich praktiziertem Französisch bestehe.)
    ---------------------------------------
    Leidensdruck? Eher Verbitterung über beschnittene Teilhabe.

    AntwortenLöschen
  8. "Ich kenne es als Standard, dass der zuletzt eingegangene Eintrag zuerst gezeigt wird."
    Du als Massenposter müstest eigentlich wissen dass das Software abhängig ist und überall unterschiedlich. Zudem veröffentlichst du hier ja nicht das erstemal was in den Kommentaren.

    "Was hat denn den Blogmaster daran gehindert, die Reihenfolge zu korrigieren?"
    DIE ZEIT
    Wieviel soll ich noch dafür aufwenden? zuerst für ewiglange Postings und dann auch noch deine Fehler korrigieren ? )

    "Bei Günther Jauch gelang mir Eintrag 557
    http://www.ndr.de/apps/php/forum/showthread.php?t=79324&page=56&page=56
    Nicht aber die Fortsetzung:
    ---------------------------------------
    Rechte von Kindern gegenüber Selbstverwirklichung der Homosexuellen (Teil 2)"

    Was hat das bitteschön mit dem Artikel zu tun ?!?! Eigentlich sollte ich diesen Breitrag als Spam Markieren wg. Themaverfehlung damit du´s lernst.... einfach unglaublich !

    AntwortenLöschen
  9. Als SPAM markieren wäre nicht nett. Netter wäre es, den Beitrag zu speichern für einen zukünftigen Moment, da der Blogmaster etwas zu dem Thema Anti-Zensur selbst anzubieten hat, dann könnte er meines hinzufügen. Wenn er meint, er müsse meinen Beitrag (vorerst? / bis dahin?) entfernen, fände ich das bedauerlich, aber eine künftige Verwendung wäre doch damit nicht ausgeschlossen?

    Was die Reihenfolge einzuhalten anbelangt bin ich ja nun belehrt (und dankbar dafür).

    Damit ist meine Bitte die Reihenfolge zu korrigieren doch erkennbar als einmalige und letztmalige Bitte. Kann der Blogmaster da nicht ausnahmsweise mir assistieren? Es kommt ja nicht wieder vor, ich weiss ja nun wie ich mich bessern kann.

    Anti-Zensur muss also vertagt werden; Also zurück zum Thema:

    --------------------------------------------------------------------------------------------

    Zinswachstum und Natürliches Wachstum - Ein Widerspruch


    Natürliches Wachstum endet an einem Sättigungswert:

    Einer Überpopulation geht Nahrung oder Wasser aus, Fressfeinde langen zu. Sie wird reduziert auf den Sättigungswert. Mehr Population verträgt des Biotop nicht; Der Überpopulation wird das Leben schwergemacht, sie wird gezwungen auf den Sättigungswert zu schrumpfen.


    Zinswachstum erhebt den Anspruch exponentiell wachsen zu dürfen:

    Übersteigt die Wachstumskurve der Geldvermögen die Kurve zu natürlichen Sättigungen, bleiben nur 4 Wege das Vermögen noch steiler ansteigen zu lassen:

    - Ausbeutung und Verseuchung der Natur;
    - Ausbeutung von Arbeitern und Angestellten;
    - Süchtigmachen von Kunden (sowie Zulieferern und Weiterverarbeitenden).
    - Hartherzigkeit gegenüber Bedürftigen.

    Ist es nicht das damit verbundene sprichwörtliche "Auseinanderklaffen der Schere", welches periodisch zu Kollapsen führen muss?
    Haben nicht Schumpeter und Kondratjew dies entdeckt: Den Zwang zu immer wiederkehrenden Krisen und Verfall?


    Was an Vermögen die natürliche Sättigung übersteigt:

    Vergesellschaftet es!


    (Das Zuviel an Vermögen muss reökologisiert und resozialisiert werden.)


    "Ihr Kommentar wurde gespeichert, wird aber erst nach der Freigabe durch die Moderation angezeigt. Bitte haben Sie etwas Geduld." sagt http://meta.tagesschau.de/id/70682/eu-kommission-plant-gesetz-gegen-hohe-managergehaelter#comment-967674

    --------------------------------------------------------------------------------------------

    Ob hier nun Zensoren der ARD noch ein Veto einlegen werden, bleibt (einige Stunden) abzuwarten.

    AntwortenLöschen
  10. ARTE hat zumindest dies veröffentlicht:

    --------------------------------------------------------------------------------------------

    Auf Goldmann Sachs bin ich erst durch Christoph Süß und sein "quer" im BR aufmerksam gemacht worden, im Juli 2012:

    http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/quer/120719-quer-goldman-sachs100.html

    Ich weiß nicht, ob Barwasser=Pelzig sich deswegen dem Thema widmete, weil er das auch bei "quer" sah. Auch weiß ich nicht, ob es ein Blogger war, der der ZDF Mediathek wohl nicht traute und die "Goldman Sachs Verschwörung" ins Internet stellte: http://www.youtube.com/watch?v=c1qoVEsWs_s

    Eine Warnung vor dem von Barwasser=Pelzig angesprochenen Council on Foreign Relations (CFR) scheint mich schon vor rund drei Jahrzehnten von Joachim Fernau aus dem Jahre 1977 in seinem Buch "Halleluja - Die Geschichte der USA" erreicht zu haben. Ich sage: Scheint. Denn Fernau beliess es dabei, die Abkürzung CFR anzuführen, leider. Aber es lohnt sich durchaus mal "Council on Foreign Relations financial group" zu googeln, zu altavistieren (oder wie auch immer). Da findet man unter Anderem auch die Bilderberger und die Trilateral Commission:
    http://www.thirdworldtraveler.com/One_World_Government/Council_For_Relations_TBG.html
    Hier empfehle ich p81, p82, p89, p92, p94, p95, p115, p120 und p126 einer Google Translate zu unterziehen.

    Vom Studium der Bibel angeregt habe ich (schon vor Pelzig=Barwasser und Süß) mein Augenmerk auf den Baal-Mammon und seine Tempeldiener gelenkt:
    Zwischen dem Zweiten ("Gott und die Weltmächte") und Dritten Abschnitt ("Eine Weltmacht nimmt eine Geisel...") von
    http://www.korsar-der-zukunft.de/page9.php
    empfehle ich die Mail an Jüdische Gemeinden vom "Samstag, 07. April 2012 um 05:15 Uhr" unter Punkt "Zum 7ten" bei
    http://www.korsar-der-zukunft.de/page4.php
    zu lesen.

    Wer dies gelesen hat, überprüfe ihr Portemonnaie oder seine Brieftasche, je nachdem.
    Da sollte ein Personalausweis drin sein.
    Damit hat man eine Identitätskarte als potentielle Geisel der Regierenden der Bundesrepublik Deutschland.
    Da sollten aber auch Euro drin sein.
    Und jede Münze, jeder Schein davon sind auch eine Identitätskarte:
    Sie heißt eine(n) Jede(n) Willkommen als Geisel der Internationalen Finanz-Mafia.

    Man mache sich - erstens - dies bewusst und - zweitens - sich kundig nach Parallelwährungen; Lokal- und Regionalgeld, wie es beispielsweise als Chiemgauer bereits im Umlauf und als Regio-Mark in Planung ist.

    Dies ist durchaus als Hilfestellung zur Selbstbefreiung gemeint. Wer ist schon gern Geisel!

    Stéphane Hessel ist vergangene Woche verstorben, aber seine Aufforderung bleibt aktuell:

    "Empört Euch! Engagiert Euch!"

    --------------------------------------------------------------------------------------------

    Ich hoffe, dass diese Beiträge sich eng genug ans Thema halten und es mir damit gelingt den Blogmaster versöhnlich zu stimmen.

    AntwortenLöschen
  11. "zweitens - sich kundig nach Parallelwährungen; Lokal- und Regionalgeld, wie es beispielsweise als Chiemgauer bereits im Umlauf und als Regio-Mark in Planung ist."

    Ja, so wenig Berührung mit dem Euro wie möglich hin zu etwas Wertstabilem, vgl. meinen Kommentar: http://asr-stammtisch-nuernberg.blogspot.de/2013/02/schweden-schafft-das-bargeld-ab.html

    AntwortenLöschen
  12. Bericht in der Kritik - Arbeitslosigkeit gesunken, aber Armut bleibt

    Kritiker werfen der deutschen Bundesregierung vor, den Armuts- und Reichtumsbericht geschönt zu haben. Am 6. März 2013 kommt der Bericht ins Bundeskabinett.

    Auf Intervention von Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) hin mussten ganze Passagen umgeschrieben werden Der Bericht beleuchtet nun soziale Aufstiegschancen und die zuletzt gute Entwicklung am Arbeitsmarkt: Mit dem Nachkriegs-Höchststand an Beschäftigung, flankiert vom Abbau auch der Langzeitarbeitslosigkeit.

    Opposition, Gewerkschaften und Sozialverbände werfen Schwarz-Gelb Schönfärberei und Verharmlosung der realen Lage vor. Sie kritisieren vor allem die stetige Zunahme schlecht bezahlter und atypischer Beschäftigung wie Zeit- und Leiharbeit, Teilzeit- oder Minijobs und die nahezu unverändert hohe Quote der Armutsgefährdung für 14 Prozent der Bevölkerung. So ist in dem aktualisierten Bericht der Hinweis auf den Zusammenhang von Niedriglohn und Altersarmut entfallen: "Stundenlöhne aber, die bei Vollzeit zur Sicherung des Lebensunterhaltes eines Alleinstehenden nicht ausreichen sowie eine einseitige und polarisierende Lohnentwicklung generieren, verschärfen Armutsrisiken und schwächen den sozialen Zusammenhalt."

    Gestrichen wurde auch der Satz "Die Privatvermögen in Deutschland sind sehr ungleich verteilt". Dabei verfügten die vermögensstärksten zehn Prozent der Haushalte 2008 über 53 Prozent des gesamten Nettovermögens. 1998 lag die Quote noch bei 45 Prozent. Die gesamte untere Hälfte der Haushalte besaß zuletzt nur noch gut ein Prozent des Nettovermögens - nach vier Prozent zehn Jahre zuvor.

    Eine Formulierung, die als Ruf nach einer Vermögenssteuer oder einem höheren Spitzensteuersatz verstanden werden konnte, wurde ebenfalls getilgt. In der aktuellen Version setzt sich die Regierung nun für das Einwerben freiwilliger Spenden bei den Vermögenden ein. Keine Rede ist mehr vom "Heranziehen" privaten Reichtums. Das freiwillige soziale Engagement sei bereits jetzt "erfreulich".

    Zurückrudern musste Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) auch mit der folgenden Passage: "Während die Lohnentwicklung im oberen Bereich positiv steigend war, sind die unteren Löhne in den vergangenen zehn Jahren preisbereinigt gesunken. Die Einkommensspreizung hat damit zugenommen." Fazit: Diese verletze "das Gerechtigkeitsempfinden der Bevölkerung", könne zudem "den gesellschaftlichen Zusammenhalt gefährden".

    Jetzt heißt es unter Berufung auf neue Zahlen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW): "Die Einkommensspreizung hat (...) nicht weiter zugenommen". Dass es mehr Niedriglohn-Jobs gibt, wertet das FDP-geführte Wirtschaftsministerium als "Ausdruck struktureller Verbesserungen" am Arbeitsmarkt. Entstanden doch zwischen 2007 und 2011 viele neue Vollzeitjobs im unteren Lohnbereich - und brachten zwei Millionen Erwerbslose in Arbeit.

    Die Ressortabstimmung zwischen Arbeits- und Wirtschaftsministerium nicht überstanden hat der Satz: "Allerdings arbeiteten im Jahr 2010 in Deutschland knapp über vier Millionen Menschen für einen Bruttostundenlohn von unter sieben Euro." Nun heißt es weniger brisant: "Rund vier Millionen Menschen sind derzeit in Branchen beschäftigt, in denen Mindestlöhne gelten."

    http://www.3sat.de/page/?source=/nano/gesellschaft/168230/index.html

    Zum Thema sprachen wir am 5. März 2013 mit dem Soziologen Michael Hartmann von der Technischen Universität Darmstadt.

    http://www.3sat.de/mediathek/index.php?display=1&mode=play&obj=35227

    Wirtschaftsminister Rösler hat den mit viermonatiger Verspätung vorgelegten Armuts- und Reichtumsbericht verteidigt. Dieser zeige, dass es Deutschland nie so gut wie heute gehe, sagte der FDP-Politiker in den Tagesthemen. Oppositionskritik an Änderungen im Bericht bezeichnete er als Wahlkampfgetöse.

    http://www.tagesthemen.de/inland/armutsbericht138.html

    AntwortenLöschen
  13. Die Kommentar Sektion ist keine Artikel oder Nachrichten Sektion wie der Name schon sagt. Danke

    AntwortenLöschen
  14. "Staatsgeheimnis Bankenrettu..." Dieses Video ist aufgrund des Urheberrechtsanspruchs von Rundfunk Berlin Brandenburg nicht mehr verfügbar.


    Die Macht der Ratings aus der Reihe "über:morgen ist auch aus der Mediathek verschwunden, obwohl wir dafür per Zwangsgebühr GEZahlt

    AntwortenLöschen
  15. Danke für den Hinweis! habe eine andere Version eingefügt...

    AntwortenLöschen