Montag, 7. November 2011

Schattenregierung FEMA übernimmt Kontrolle

Am 09.11.11 führt die als Schattenregierung bekannte US-Katastrophenschutzbehörde FEMA in Zusammenarbeit mit der Federal Communications Commission ( FCC ), den ersten landesweiten Test des Emergency Alert System ( EAS ) durch.

Dieses System ermöglicht es der FEMA mit landesweit installierten Spezialapparaturen automatisch per „Knopfdruck“ alle Kommunikationskanäle des Landes zu übernehmen und sich mit einer simulierten Katastrophenmeldung an die Bevölkerung zu wenden.


Dies umfasst die Kontrolle über sämtliche Mittelwellen- und UKW-Radiosendern, das Mobile Radio System ( ein zivil und militärisch genutztes Funknetz ), alle VHF-, UHF- und Kabelfernsehgeräte, Digitalfernsehen, Sirius-XM-Sattelitenradio, digitaler Rundfunk, sowie Satteliten- und Kabel-Pay-TV-Sender. Dies ist der erste landesweite Test des EAS.


Das Emercency-Alert-System


Der Alarm besteht aus vier Teilen:


- Einer Header-Message am Anfang, die dreimal wiederholt wird um Übertragungsfehler erkennen zu  können
- Einem Alarmsignal, das zwischen 8 und 25 Sekunden andauert,
- Der eigentlichen Audio-Message
- Ein Endsignal

Spezielle EAS-Decoder, welcher überall im Land installiert sind, interpretieren die Header-Message. Wenn nicht zwei der drei Signale identisch sind, wird die gesamte Message verworfen. Der Decoder entscheidet dann selbstständig, wenn er das Signal akzeptiert, ob es für eine Region relevant ist.


Dieses System ermöglicht es dem Präsidenten sich binnen zehn Minuten an die Bevölkerung landesweit zu wenden.


Welche Macht häuft die FEMA
?

Die FEMA stellt einen schattenhaften Machtfaktor ungeahnten Ausmaßes hinter den offiziellen Kulissen der Politik dar.


Es benötigt nicht viel die enorme Macht der FEMA zu aktivieren. Im Grunde genügt ein Federstrich des Präsidenten, ohne den Kongress zu befragen. Laut Gesetz reichen hierfür bereits internationale Spannungen, innere Unruhen, schwere Wirtschaftskrisen, großräumige Umweltkatastrophen aus.


Die Verfassung wird außer Kraft gesetzt und alle Macht geht an die FEMA über. Dies umfasst dann letztlich weit mehr als nur die Übernahme der Kommunikationskanäle.


Inzwischen ist bekannt, obwohl nie offiziell bestätigt, dass die FEMA im Zuge des COG-Projekts ( Continuity of Government ) im großen Stil unterirdische Einrichtungen für die Regierung und wichtigsten Behörden im Land baut und betreibt. In den USA soll es mittlerweile mehr als 50 dieser Bunkeranlagen geben. Die wichtigste befindet sich den Blue Ridge Mountains in Virginia am Mount Weather.

FEMA als Schattenregierung

Die wichtigsten Regierungsbehörden existieren in dreifacher Ausfertigung:


Als Alpha-, Bravo-, und Charlie-Team; ein Team bleibt im Katastrophenfall in Washington, ein zweites sitzt permanent in der unterirdischen Anlage in Mount Weather, das dritte wird auf einer anderen Anlage im Land verteilt.


Dies bedeutet, dass im Mount Weather ein komplette Parallelregierung sitzt, die niemals gewählt wurde und sich nicht an die Verfassung zu halten braucht.


Man beachte, dass diese Personen, die dann innerhalb der FEMA an der Schaltzentrale der Macht sitzen NICHTS mit den Personen, welche die aktuelle Regierung bilden zu tun haben.


Im Folgenden ein paar Beispiele von Sonderrechten der FEMA im Falle eines Notstandes:


- Kontrolle über alle Transportsysteme, Autobahnen, Flug- und Seehäfen,

- Beschlagnahme und Kontrolle aller Kommunikationsmedien,
- Kontrolle über die Energieversorgung des Landes, Öl- und Rohstoffreserven, Nahrungsreserven
- Gesundheits-, Ausbildungs- und Sozialeinrichtungen,
- Recht Zivilisten kontrollierten Arbeitsbrigaden zuzuteilen,
- Ausländer zu internieren (es gibt mittlerweile mehrere hunderte Arbeitslager in den USA)
- Ganze Städte und Gemeinden zu evakuieren und neue Bereiche zu besiedeln

ZUSÄTZLICH erhält die FEMA die vollständige Kontrolle über das Bank- und Finanzsystem (obwohl die FED über eigene Bunkeranlagen verfügt).


Es gab bereits 3 Situationen in denen die FEMA die Macht beinahe übernommen hätte.

1984 im Rahmen des geplanten Geheimprojekts REX 84, das im letzten Moment gestoppt wurde, 1990 währen des ersten Golfkrieges und 1992 während der schweren Rassenunruhen in Los Angeles.

Am 09.11 handelt sich lediglich um eine Übung, zumindest offiziel.

Es ist also zu hoffen, dass die FEMA die Macht wieder abgibt.

Für den Ernstfall ist jedoch zu wissen, dass es in keinem gesetzlichen Regelwerk niedergeschrieben ist, wann die FEMA ihre erhaltene Macht wieder abzugeben hat, oder überhaupt wieder abgeben muss. Selbst der Präsident kann ihr die Kontrolle nicht mehr ohne weiteres entziehen und der Kongress hat lediglich das Recht frühestens nach 6 Monten die Situation zu überprüfen.


Was weiß die FEMA über 2012?


Durch veränderte Sonnenaktivität wird die Gefahr von Katastrophen signifikant erhöht. Dies umfasst zum einen Vulkanausbrüche und Erdbeben ( wie bereits geschehen). Zum anderen werden aber auch radioaktive Zerfallsprozesse instabiler. Dies kann in naher Zukunft auch zu Störfällen in Nuklearanlagen führen.


All diese globalen Katastrophen hätten eine Einführung der FEMA als Schattenregierung zur Folge.


Als DEADLINE für ein funktionsfähiges landesweites EAS-Frühwarnsystem wurde der 30 Juni 2012 angsetzt.


Autor:  Soulkeeper 
Quellen:  http://www.matrix3000.de/   http://www.fema.gov/eastest/

Kommentare:

  1. US = US Firma

    Da drüben ist alles privatisiert wie in der BRD und private firmen übernehmen alles. Die machen gesetze wie Sie lustig sind.

    AntwortenLöschen
  2. -Recht Zivilisten kontrollierten Arbeitsbrigaden
    einzuteilen.
    Solche Spirenzien erinnern an das 3.Reich.
    Das sind ja sehr,sehr düstere Aussichten der
    Freiheit liebenden US-Amerikaner.Diktatur pur !
    Mich friert es in der Seele so etwas zu lesen.

    AntwortenLöschen
  3. Tjo FIRMEN halt, nicht nur BRD GmbH nun auch FEMA ^^ N1 n1 n1 Und die leute sitzen immer noch mit fettenarsch zu hause

    AntwortenLöschen