Montag, 3. September 2012

Fürth: Kriegsverbrecher Kissinger kommt zum Schalke-Spiel

Aufsteiger Greuther Fürth kann sich beim nächsten Heimspiel in der Bundesliga auf einen prominenten Fan freuen. Der in Fürth geborene ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger (89) löst ein Versprechen ein und wird dem zweiten Saison-Heimspiel des Neulings in rund zwei Wochen gegen den FC Schalke 04 persönlich beiwohnen, teilten die Franken mit.
Die Spielvereinigung ist für den berühmtesten Sohn der Stadt Fürth nach eigenen Angaben eine Herzensangelegenheit. "Wir freuen uns sehr auf den Besuch von Henry Kissinger. Er ist eine wunderbare Persönlichkeit und unser berühmtester Botschafter", erklärte Präsident Helmut Hack.

Kommentar: Uns ist schleierhaft wie man auch noch stolz sein kann als Stadt solch einen hochgrad Kriegsverbrecher als Ehrenbürger und Botschafter zu beherbergen. Jeder der Menschenleben achtet und für Frieden ist sollte diesen Typen aus seiner Stadt verjagen.

Wir werden uns eine Aktion für seine Ankunft überlegen... mal sehen. Außerdem werden wir u.a. eine offzielle Anzeige bei der Polizei gegen ihn aufgeben und versuchen wie die Schweizer vor einiger Zeit die Einreise Bush´s erfolgreich zu verhindern. Wer evtl. mitmachen möchte kann uns gerne per email anschreiben.

Seine Verbrechen sind u.a. hier zu finden:
http://asr-stammtisch-nuernberg.blogspot.de/2010/06/die-lange-liste-der-verbrechen-des.html

Kommentare:

  1. Killinger RAUS aus Färth!!!!
    Deine Abartigkeit entwertet jeden (Fussball)event und würde einen Stadionabriss und Neubau nötig machen um in Zukunft überhaupt nochmal ein friedliches Spiel geniesen zu können.
    Henry to hell!

    AntwortenLöschen
  2. Bitte an Nürnberg 2.0 melden die Zeit der Wahrheit wird bald kommen
    und Rothschild / Zionisten wie Henry Kissinger werden Ihr Nürnberg bekommen das ist sicher.

    Wir suchen Mitarbeiter für Nürnberg 2.0 ( wir sind nur an der Wahrheit Interessiert und sind weder Rechts noch Links sondern Menschen )


    AntwortenLöschen