Montag, 1. November 2010

Reformation Reloaded

Hallo liebe Lesende,

am 31.10.2010, um 6:00 Uhr Morgens machten wir uns mit Klebeband, Leiter und Transparenten bewaffnet auf den Weg zur Lorenzkirche, um unsere Thesen des neuangebrochenen Jahrtausends anzuschlagen.

Ziel war es, das schweigen der Kirche zu brechen, die Kirche sozusagen aufzuwecken.

Deshalb stellten wir die Frage:



Soweit unser Flyer, den wir an verschiedenen anderen Kirchen in Nürnberg verteilt haben.
Und hier das Video zur Aktion:



Nun "Wer schweigt stimmt zu!", wir haben einen sehr ignoranten Eindruck von "Gottes Dienern" erhalten. Während zahlreiche Passanten ihre Zustimmung signalisierten, kam kurz nach halb zehn Uhr ein wutentbrannter Kirchenmann heraus gestürmt um unsere Thesen zu entfernen. Einer der Passanten versucht sodann den wild gewordenen Pfaffen daran zu hindern, er schrie "Das können Sie nicht tun, darüber muss man doch endlich mal reden!" und folgte ihm in das innere der Kirche.

Wiedereinmal zeigt sich hier die Abgehobenheit der Institutionen in unserem Land, die mit völliger ignoranz herrschsüchtig über das Volk hinweg regieren. Dabei wären wir wirklich gerne in einen Dialog mit dem Kirchenmann gegangen!

Psalm 23
Der HERR ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln.
Er weidet mich auf grüner Aue und führet mich zum frischen Wasser.
Er erquicket meine Seele; er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen 
Und ob ich schon wanderte im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir, dein Stecken und dein Stab trösten mich. 
Du bereitest vor mir einen Tisch im Angesicht meiner Feinde. Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein. 
Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang, und ich werde bleiben im Hause des HERRN immerdar.

Thesenanschlag: Helmut und Mike
Video: hyplexx
Post: Stefan

Eine Aktion vom Stammtisch Team Nürnberg

Kommentare:

  1. Geschichtslüge hat noch gefehlt und tausend andere auch noch. Gut, man kann die Menschen auch nicht überfordern.

    Die Aktion ist sehr gut gedacht, aber die Wirksamkeit von persönlich verteilten Flyern halte ich noch besser.

    Mit einem Kirchenmann zu diskutieren dürfte dagegen kaum fruchtvoll sein, da er ein Systemabhängiger ist wenn nicht sogar ein Nutznießer und vor allem Umerzieher!

    Ein Kirchenmann ist es gewohnt Worte zu verdrehen und aalglatt seine Schäfchen zu belügen. Nicht umsonst liest er einen Text vor und "interpretiert" ihn dann!

    Die Macht der Kirchen gründet sich auf den Glauben, weshalb sie sogar frech behauptet Gläubige zu wünschen! Nicht Wissende! Wer nämlich weiß, braucht nicht mehr zu glauben und wird der verlogenen Kirche den Rücken kehren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ anonym, Mar 1. 2011: Glaube verstanden als Vertrauen ist kein Gegensatz zum Wissen. Und Interpretation ist notwendig...ansonsten wäre es Fundamentalismus. Und selbst die interpretieren fleißig...nur sie wissen es nicht und würden es niemals zugeben;-))
      Man wünscht sich manchmal entspannte Menschen mit einer gewissen Offenheit auch für dinge die sie nicht sofort verstehen.....Naja, man kann nicht immer alles haben.
      Was soll eigentlich der Genderismus unter den angeprangerten Dingen? außerdem fehlt ein Fragezeichen? Und warum soll die Kirche sich denn immer zu gesellschaftspolitischen Themen äußern. Diese Themen gehören doch wohl eher in die Politik. Dahingegend würde mich eine nähere Begründung natürlich interessiern. Aber sinnvoll erscheint die aktion erst mal nicht.

      Löschen