Sonntag, 9. Juni 2013

Interview mit Peeter Proos - Betreiber der estnischen Truther Seite Vanglaplaneet.ee


(Interview: ASR Stammtisch Nürnberg)
Bei meinem zweiten Urlaub in Estland traf ich mich einen Tag lang mit Peeter Proos, dem Seitenbetreiber der estnischen Trutherplattform Vanglaplaneet.ee (was Gefängnisplanet bedeutet) die, wie sich unschwer erahnen lässt Alex Jones´s Seite Prison Planet ein bisschen zum Vorbild hat. Man war sich auf Anhieb sympatisch und wir unterhielten uns in unserem leicht gebrochenen Englisch fast einen Tag lang über alles mögliche. Auch hat er noch einen anderen Truther angerufen der sofort vorbei kam um den Besuch aus Saksamaa (Deutschland) kennen zu lernen. Es war sehr schön zu erfahren, dass auch in Ländern am äußersten Rande Europas kurz vor Mütterchen Russland wahrheitsliebende und für Freiheit kämpfende Menschen leben die sehr gut informiert sind. Ich bin mit beiden nach wie vor in Kontakt und vermutlich werde ich sie Anfang Juli 2014 - wenn es die Lage in Europa zulässt - in Tallinn wieder treffen.

Aber nun zum Interview:
 
Mike: Ich sitze hier mit Peeter Proos dem Seitenbetreiber der estnischen Truther Seite Vanglaplaneet. Kannst du dich kurz vorstellen und ein bisschen was über dich erzählen, seit wann du die Seite betreibst, wie alt du bist usw..

Peter: Mein Name ist Peeter Proos, ich bin 28 Jahre alt. Ich habe mit der Seite vor etwa 4-5 Jahren begonnen. Bevor ich begann hab ich den Film Loose Change gesehen welcher mich ziemlich schockiert hatte. Daraufhin dachte ich, ich muß die Leute irgendwie mit dieser Sache erreichen und versuchte es zuerst mit Musik und meiner Band in der ich Schlagzeugspieler war. Allerdings waren die anderen Bandmitglieder etwas schüchtern und zurückhaltend mit diesen Themen. Deshalb startete ich dann die Seite Vanglaplaneet. 

Mike:  Betreibst Du die Seite in Vollzeit oder zusätzlich zu einem Beruf?

Peeter: Ich arbeitete zuerst in einem Lagerhaus, wo ich mir immer die ganzen Alex Jones Videos und Sendungen anhörte. Aber seit ich die Webseite betreibe brauchte ich nach und nach immer mehr Programme dafür welche nicht immer kostenlos waren. Mittlerweile arbeite ich als Grafikdesigner für die gleiche Firma aber verdiene ein bisschen besser.

Mike: Wie sieht es mit der Wahrheitsbewegung in Estland aus. Gibt es mehr Seiten wie deine ?
 
Peeter: Ja es gibt ein paar Seiten, auch einen Radiosender der sehr gut ist.

Mike:  Wie ist das Verhältnis von Männern und Frauen bei euch in der Truther Szene?

Peeter: Wesentlich mehr Männer als Frauen... aber ich kenne eine sehr aktive Frau aus Tartu.

Mike: Was denkst du über die Einführung des Euro´s in Estland?

Peeter: Es ist eine Besetzung unseres Landes. Estland wurde in der Vergangenheit schon sehr oft von anderen Ländern besetzt… Das mit dem Euro ist das gleiche nur in einer anderen Form.

Mike:  Gab es viel Widerstand in der Bevölkerung dagegen? War es die Entscheidung der Regierung oder die der Leute für den Euro obwohl sich das Dilemma mit dem Euro bereits abzeichnete?

Peeter: Als sie mit der Euro-propaganda begannen haben wir angefangen Unterschriften zu sammeln. Wir hatten 10.000 Unterschriften die sich dagegen aussprachen. Das sind zwar nicht sehr viele aber auch nicht gerade wenige, zumindest für Estland.
Wir haben die ganzen Unterschriften dem Parlament übergeben aber es passierte nichts.. es gab kein Referendum oder ähnliches... es waren nur Unterschriften.
 
Mike: Denkst du es gibt eine Aussicht darauf, dass Estland vielleicht die Eurozone wieder verlässt in naher Zukunft?

Peeter: Nein, das glaube ich momentan nicht wirklich... Die meisten unserer Politiker sind nur Marionetten.

Mike: Mich wundert es, daß Estland im Vergleich zu anderen EU Ländern eine so niedrige Staatsverschuldung pro Kopf hat. Wirtschaften eure Politiker so gut oder woran liegt das ? Oder trügt der Schein?

Peeter: Ich kann das leider nicht auf englisch erklären nur auf estnisch aber es gab bei uns mehrere Schuldenschnitte.

Mike: Auch die Nutzung von Visa und Mastercard hier scheint mir sehr hoch .

Peeter: Ja das stimmt.
 
Mike: Welche Auswirkungen hat die Inflation bzw. die Euroeinführung auf die Preise? Die Löhne sind ja um einiges niedriger als der westeuropäische Durchschnittslohn.

Peeter: Ja, die Preise sind mittlerweile sehr hoch und das Einkommen ist i.d.R. sehr niedrig. Ganz anders als in Finnland wie du gesehen hast.

Mike: Vor 2 Jahren war ich schon ein mal in Estland und damals waren die Preise um einiges Billiger... jedoch nach der Euroeinführung kostet alles fast das gleiche wie in Deutschland!

Mike: Wie ist bei euch die allgemeine Berichterstattung bzgl. Syrien und dem Iran? Lehnt sie sich an die US Propaganda an oder ist sie eher neutral?

Peeter: Es ist im Prinzip fast die gleiche Propaganda die auch in den USA und den Westlichen Ländern gesendet wird. Alle Nachrichten Meldungen werden einfach so übernommen.

Mike: Ich dachte einfach dass es in Estland vielleicht doch ein bisschen anders läuft.

Peeter: Nein leider nicht.
 
Mike: Gab oder gibt es signifikante Proteste gegen Estlands Beteiligung am Afghanistaneinsatz ?

Peeter: Eigentlich nicht wirklich... nur ein paar wenige kritische Artikel die Leute geschrieben haben dass dieser Einsatz absurd ist, denn unser Land wurde ja ebenfalls schon so oft besetzt und jetzt machen wir das gleiche mit anderen Ländern. Unsere Politiker sagen jedoch wir müssen dort sein um zu helfen. 
 
Mike: Wie ist hier die allgemeine Kenntnis über Uranwaffen?

Peeter: Sehr gering, es weis fast keiner etwas hier darüber

Mike: Gab es vielleicht irgendwo Berichte oder Artikel über diese Waffen?

Peeter: Eigentlich nicht ... ich hab lediglich einen einzigen gefunden in den Mainstreammedien der über diese Waffen berichtet hatte.

Mike: In Deutschland lief ein Film von Frieder Wagner (Deadly Dust), er lief jedoch nur ein mal im Fernsehen und danach wurde er sozusagen in den Archiven weggesperrt und flimmerte nie wieder übers Fernsehen
 
Mike: Wie sieht es mit der alternativen Gesundheitsszene bei euch aus ?

Peeter: Sie ist nicht sehr verbreitet und wenn man was möchte dann geht das i.d.R. nur über das Internet 

Mike: Ist kolloidales Silber oder MMS eigentlich hier bekannt ?

Peeter: Naja ich habe schon einiges davon gehört und begann mal auf estnischen Seiten darüber was zu suchen aber ich fand absolut nichts darüber. Ich denke aber schon dass ein paar darüber Bescheid wissen. Aber im allgemeinen ist darüber nichts bekannt hier.

Mike: Wie weit ist Codex Alimentarius in Estland fortgeschritten? Kann man hier nach wie vor alle Vitamine beziehen oder gibt es gewisse Reglementierungen?

Peeter:  Nein momentan gibt es keine Einschränkungen... Aber das ganze ist denke ich EU Sache und wenn die etwas festlegen kann es schon sein dass das bei uns das dann auch umgesetzt weil unsere Politiker fast alles abnicken. 

Mike:  Wie stark ist die Chemtrail Aktivität über Estland ?

Peeter: Naja heute ist es zumindest sehr schön aber vor 2 Tagen sah man schon einige. Ich habe letztes Jahr in meinem Ort wo ich wohne Buch geführt das ganze Jahr über wann Aktivitäten waren und wann nicht.

Mike: Als ich vor 2 Jahren schon mal hier war sah man fast nichts! Kann es sein dass  sich erst in den letzten 2 Jahren die Chemtrail Aktivitäten hier vermehrt haben ? 

Peeter: Ja das kann ich eigentlich bestätigen. Vorher war weitaus weniger zu sehen.

Mike:  Ich hörte davon dass die estnische Regierung die russische Sprache in den Schulen verbannen will. Wird es da nicht zu Widerständen oder Unruhen kommen innerhalb des Landes? Es leben hier ja glaub ich etwa 30% russische Bürger. 

Peeter: Ja, es gibt hierzulande eine gewisse Debatte darüber, aber ich denke wir sind ein Land in dem hauptsächlich 2 Nationalitäten leben und die eine Seite wird von russischer Propaganda beeinflusst  und unsere estnischen Medien machen das ebenfalls auf ihre Weise.

Mike: Kannst du Estland als Auswanderungsland empfehlen? Wieviel persönliche und wirtschaftliche Freiheit gibt es hier, wie ist das Schulsystem, die Waffenrechte und Bürokratie ?

Peeter: Zum Teil schon. Es ist halt wie eine kleine USA. Wir haben hier keinen Polizeistaat wie in den USA oder in anderen Ländern. Die persönlichen und wirtschaftlichen Freiheiten sind hier ganz gut aber sonst ist alles ziemlich ähnlich (Medien, Politiker usw.)

Mike: Ich hörte davon das immer mehr Menschen Estland verlassen oder auswandern. Stimmt das und wenn ja was sind die Gründe?

Peeter: Hauptsächlich das geringe Gehalt. Oft kann man mit dem was man hier verdient keine Familie ernähren. In manch anderen Ländern verdienen sie bis zu 3 mal soviel und viele suchen sich natürlich den leichtesten und besten Weg raus um Geld zu verdienen.

Mike: Habt ihr noch seriöse und ehrliche Politiker oder arbeiten mittlerweile alle sozusagen für die NWO?

Peeter: Naja ein paar haben wir schon aber die haben meist keine Chance groß etwas auszurichten oder zu verändern. 

Mike: Gibt es bei euch sowas wie eine Libertäre Partei die auf der Österreichischen Schule basiert ?

Peeter: Das ist doch die Schule die sich mit Wirtschaft und so beschäftigt oder ? Nein ich weis von keiner Partei die darauf basiert. Und ich weis selbst auch eigentlich noch zu wenig darüber. 

Mike: Was erwartest du vom Euro und was damit in nächster Zeit passiert.

Peeter: Ich hab keine Ahnung. Sie wollen warscheinlich eine Weltwährung irgendwann... aber was in Kürze passiert oder was sie machen kann ich nicht sagen.

Mike: Letzte Frage .... Fürchtest du Russland mehr als die USA ? 

Peeter: *lacht* die USA ist schon hier in diesem Land .... Ich fürchte eher diejenigen "die ganz oben sind". Das mit Russland ist halt leider so, da gibts immer wieder mal Probleme  und Gezanke. Ähnlich wie Russland und Georgien 2008 und das ist ein bisschen das Problem. Aber ich fürchte Russland nicht ganz so arg wie die USA aktuell.

Mike: Vielen Dank für das Interview!

Peeter: Sehr gerne !

Keine Kommentare:

Kommentar posten