Freitag, 19. Dezember 2014

Giulietto Chiesa in Estland verhaftet - zu recht ?

Giulietto Chiesa wurde kürzlich in Tallinn der estnischen Hauptstadt in einem Hotel verhaftet. Diese Meldung verbreiteten nur wenige Blogs bzw News Seiten die meist putinfreundlich berichten. Natürlich auch der ASR Blog von Freeman. Wir wollen allerdings die Frage stellen: Ist hier reine Willkür am Werk gewesen oder war die Verhaftung nicht ganz grundlos. Diverse Blogs empörten sich dass hier nicht das Recht der freien Meinungsäußerung geachtet wird und einfach Leute verhaftet werden.

Giulietto Chiesa lebte lange Zeit in Russland und arbeitete dort u.a. für einige Zeitungen. Nach seiner Rückkehr nach Italien produzierte er u.a. den 9/11 Film Zero und fiel scheinbar vermehrt auf mit russlandfreundlichen Äußerungen. Er sollte jetzt letzten Montag im internationalen Mediaclub "Impressum" in Tallinn vor Journalisten und Vertretern des öffentlichen Lebens zum Thema "Soll Europa Angst vor Russland haben" referieren. Zuvor hatte der Journalist bereits zwei mal Vorlesungen in Tallinn gehalten.

Bereits vor etwa 2 Wochen wurde er scheinbar aufgrund vergangener Äußerungen zur "Persona non grata" deklariert. Trotz dieses Titels reiste er nach Estland ein und wurde promt in einem Hotel vor seinem Vortrag verhaftet.

Jetzt regen sich die Putinistas auf von wegen Unerhört, wo ist die Meinungsfreiheit / Pressefreiheit. Diese Leute sollten lieber mal  auf die veröffentlichten Listen von Reporter ohne Grenzen schauen. Dort rangieren nämlich die Länder Deutschland , Schweiz und Russland (braucht man glaub ich diesbezüglich gar nicht mal erwähnen mit Platz 148) alle hinter Estland und das schon seit Jahren in sachen Pressefreiheit. Estland ist nämlich noch eines der freiesten Länder in ganz Europa !

Betrachtet man jedoch die Geschichte Estlands weis jeder halbwegs gebildete Mensch dass Estland und die Esten allgemein nicht gut auf Russland zu sprechen sind! Der Russe hat dieses Volk fast ausgerottet und hunderttausende in Gulags deportiert. Estland versteht keinen Spaß wenn jemand (wie es scheint) Russlandpropaganda unter dem eigenen Volk verbreitet.

Meiner Meinung nach ist Giulietto Chiesa selbst schuld wenn er in ein Land einreist in dem er genau weiß, dass er unerwünscht ist mit seinen Vorträgen. Das haben halbwegs souveräne Länder so an sich, dass sie auch mal jemand des Landes verweisen. Eine Wiederholung der Geschichte dass sich der Russe unterschwellig durch diverse Personen in ihr Land einmischt oder gar nochmal einmarschiert will dort niemand.
Ich war schon einige male in Estland. Es ist absoluter Blödsinn dass dort ruck zuck Leute grundlos verhaftet werden. In diesem Land gibts einen Steueranteil und persönliche Freiheiten (z.B. Waffenrecht, kostenloses Benutzen der Öffentlichen Verkehrsmittel für Ortsansässige in Tallinn)  die man sich eigentlich für Deutschland oder die Schweiz wünschen würde !
 
Die Putin und Russland Verteidiger sollten sich lieber um die Presse und Meinungsfreiheit in Russland kümmern anstatt Estland deswegen anzuklagen ! Absolut lächerlich !


Kommentare:

  1. Guter Artikel, aber warum heisst dieser Blog immer noch ASR???
    Sind Leute (Freakmann/ASR) die in diesem Land Pro-Putin-Propaganda machen weniger problematisch als Leute die es in Estland tun? Auch Schland war zum Teil lange Zeit russisch besetzt, nur hier haben die Leute anscheinend ihre Lektion nicht gelernt! Doppelstandard und Armutszeugnis, sorry. SK

    AntwortenLöschen
  2. Sowjetunion ist nicht Russland! Wann werden es die Menschen endlich begreifen?

    AntwortenLöschen
  3. mit anderen worten...
    wer sich us/wallstreetkritisch,also pro russisch äussert,darf in einem sogenannten "freien demokratischen land zur person "non grata" erklärt werden?
    somit ist das unter strafe stellen anderer meinungen,mit demokratie vereinbar,wenn sie us interessen entspricht?
    diese implizierte meinung,setzt sich auch in deutschland durch.wo menschen eine meinung haben die nicht der des mainstreams entspricht,bis jetzt noch "nur" diffamiert werden dürfen.

    da es nur zwei seiten zu geben scheint.
    stelle ich mich auf die seite der wahrheit und bekenne mich zu der us pr bezeichnung "putinversteher"
    ich kann mich nicht auf die seite eines folterstaates stellen.
    eines staates der selbst seine vassallen totalüberwachen lässt.
    weltweit souveräne staaten die sich nicht dem dollarimperium unterwerfen,sich nicht korrumpieren lässt..
    entweder mit finanzkrieg erpresst,oder sie überfällt..
    durch automatisierte vernichtungsmaschinen frauen,kinder zerfetzt.
    kurzgesagt "westliche werte" verbreitet.

    menschen die auf der seite dieses militär/propaganda/schuldenmolochs stehen,sind nichts anderes als erbärmliche manipulationsopfer.

    was für den artikelverfasser spricht,er gehörst zur absoluten mehrheit!
    die manipulatoren machen in ihrer pr=propagandaarbeit einen absolut perfekten job.

    ps.
    die sogenannten reporter ohne grenzen und deren "pressefreiheit-rankings"
    es ist nicht zu glauben.wie der vergewaltigte nobelpreis..auch reinste "public relation=propaganda"
    der eigene verstand darf nicht unterdrückt werden,das hirn muss die schlüssigkeit überprüfen..

    um zu wissen welche länder und deren presse wirklich frei ist,gibt es heute einen höchst einfachen test.

    diejenigen presse die die us regierung als das bezeichnet was es nach faktenlage eindeutig ist.

    ein terror überwachungs/militärstaat,ein regime das weltweit foltern und massakrieren lässt,ohne dafür belangt werden zu können..

    wird der militär/propagandakoloss als ständig besorgtes und sich als mit allen mitteln "verteidigendes"aushängeschild von "freiheit" und "demokratie" dargestellt,haben wir es...
    höflich gesagt...mit einer "regierungskonformen" presse für idioten zu tun.






    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "..bekenne mich zu der us pr bezeichnung "putinversteher"
      ich kann mich nicht auf die seite eines folterstaates stellen."
      Aber auf die Seite eines anderen schon? Depp! SK

      Löschen
    2. Russland ist das neue gelobte Land wo alle Menschenrechte gewahrt Pressefreiheit eingehalten und nicht gefoltert wird...wusstest du das nicht? ;-) Die ganzen putinversteher sollen am besten ausreisen und dort mal versuchen eine zeitlang politische Aufklärungsarbeit zu leisten oder ähnliches. Mal sehen wie lange sie dieses System lieben wie sie es jetzt tun oder frei rumlaufen. Manche glauben scheinbar wirklich diese Illusion die sie ständig von sich geben. Träumer

      Löschen
    3. Siehst du, das Wort Putin Versteher bzw. Beneschs Version "Putinista" führt hier nur dazu zu Polarisieren und somit zu spalten.
      Der "Depp" ist Stefan hier u.A. selber, weil er nicht begreifen kann, das Leute wie dieser Claude hier weder das rus. Pressesystem, noch die rus. Verfassung, noch das rus. Wahlsystem oder sonst irgendwas befürworten. Sie sehen aber bspw. das Snowden asyl in Russland kriegt und in Deutschland nicht!
      ACHTUNG: Ich teile diese naive Sichtweise nicht!
      Ich z.B. halte die US-Verfassung für einen echten Meilenstein in der Geschichte der Verfassungen!
      Aber gleichzeitig halte ich die USA zum jetzigen Zeitpunkt (Jahreswechsel 2014-2015), für ein diktatorisches Regime das täglich Unrechtshandlungen vornimmt.

      Was mir echt auf den Sack geht sind diese ewigen Rechthabereien (ich bin mir bewusst das ich in dieser Hinsicht auch schon eine Menge Schuld auf mich geladen habe) denn die libertären könnten ihr an und für sich tollles Konzept besser unter die Leute bringen wenn sie nicht immer so rechthaberische Klugscheißer wären! Mann muss halt auch mal sehen, das immer mehr Leute aufwachen, das diese durch ein sozialistisches Denken indoktriniert sind, und das mann diesen Leuten auch die Zeit geben muss das alles intellektuel zu verarbeiten. Ich plädiere also für mehr Geduld und für Gottvertrauen. (Und jetzt bitte keine Diskussion drüber ob es Gott überhapt gibt!!!)
      SJ

      Löschen
    4. PS: Ich weiß noch wie ich "Aufgewacht" bin, da war ich eigentlich 3 Jahre lang dauerferwirrt, ich erinnere mich z.B. daran das ich mich mal voller Stolz als "Linkslibertär" bezeichnet hab, heute ist mir klar das es so etwas gar nicht gibt. Wenn man dann auch noch mit "Endgame", also Eugenik und oder Chemtrails+HAARP befasst ist, na dann gut nacht, wie soll mann da nicht durchdrehn.
      Seit ich nicht mehr zum Stammtisch gehe bin ich einfach nur damit beschäftigt die ganzen Infos der vergangenen Jahre zu sortieren und meine persönliche Linie rauszufinden. Im nacchhinein hab ich erkannt das ich nur am Stammtisch war, um dort Leute zu treffen die meine pers. "Realitätsblase" bestätigen. Für sich selber zu stehen und sich seiner Eigenverantwortung zu stellen ist aber nochmal eine ganz andere Hausnummer, ein Lernprozess der nochmal Jahre dauert! Und auch wenn mann sich auf den Kopf stellt, der derzeitige Zeitgeist ist halt mal linkssozialistisch - keine Panik, es kommen auch wieder bessere Zeiten. SJ

      Löschen
    5. https://www.youtube.com/watch?v=Vrq4bNTXdc4
      Mein lieblings Erklärbär ;-)

      Löschen
    6. Ich darf mal dazu aufrufen dass hier persönliche Beleidigungen bitte unterlassen werden. Danke

      Löschen
  4. Sehr guter Artikel, abgesehen davon das mal wieder das Wort Putinista drin vorkommt. Putinista ist ein Wort das nur von Beneschistas verwendet wird und dient dazu alle über einen Kamm zu scheren, ähnlich wie die Begriffe Querfront, Rechtsesotheriker oder Rechtspopulist!
    Aber ansonsten ein klarer Beitrag zur Meinungsvielfalt von einem Estlandexperten!

    Der Kommentar: "Sowjetunion ist nicht Russland! Wann werden es die Menschen endlich begreifen?" beschreibt genau das was ich mir immer denke, wenn Benesch mal wieder mit haarstreubenden, aus den Fingern gesogenen Argumenten Russlandbashing betreibt.

    Falls ihr den Blog tatsächlich mal umbenennen wollt biete ich dir hiermit meine Hilfe (Grafisch) an, du hast ja noch meine Nummer, da findet sich bestimmt mal ein Zeitfenster im neuen Jahr. Liebe Grüße SJ

    AntwortenLöschen