Freitag, 22. August 2014

Zeit für eine Namensänderung?!

Dieser Stammtisch wurde 2009 als "Alles Schall und Rauch"-Stammtisch gegründet und trägt diesen Namen als Untertitel bis heute.
Natürlich haben wir in den vergangenen fünf Jahren alles mögliche an Themen, Schwerpunkten und Gruppen behandelt und das spiegelt auch das teils recht bunt gemischte Publikum wieder das zu den Treffen erschien - und nicht immer überwogen die Gemeinsamkeiten.

Durch sich verändernde Interessen und eine freiheitliche politische Ausrichtung verschwand für mich der ASR-Blog seit etlichen Jahren aus der medialen Wahrnehmung - ich glaube das war spätestens mit Freddys Pro-Iran-PR-Trip soweit.
Als ich nun, wie gesagt nach Jahren der Abstinenz, wieder mal auf seine Seite schaute dacht' ich mein Schwein pfeift! Ich hatte ja längst kein inhaltliches Interesse mehr an seiner einseitigen und sich ständig wiederholenden Agitation, aber folgende Punkte fand ich einfach zu krass und denke daher es ist Zeit sich deutlich von diesem Vogel zu distanzieren:
  • Russland ist immer der Gute, jede Propagandalüge der Neo-Sowjets wird wortwörtlich übernommen, kritisches Nachdenken/ Nachfragen? Fehlanzeige!
  • Freddys E-Mail Adresse ist bei einem russischen Hoster. Ist mir zwar egal, aber zeigt wo seine Sympathien und Loyalitäten sind.
  • Nordkoreanische Propagandafilme werden als objektiv verkauft und sollen das Riesengefängnis mit irren Aufsehern als hübsches Urlaubsziel darstellen. Nordkorea ist also auch der Gute.
  • Iran ist auch der Gute, genau wie China. Die werden nämlich nur durch die "westlichen Lügenmedien" verleumdet.
  • Muslime sind auch die Guten, weil die werden ja nur von "zionistischen Kriegstreibern" instrumentalisiert. Wenn dann tatsächlich mal -natürlich nur in Einzelfällen!- jemand dieser Religionsgruppe sich an einem Unschuldigen vergreift, liegt das auf keinem Fall in der Verantwortung des Individuums oder ist gar durch den Koran befohlen, sondern derjenige ist zu entschuldigen, weil das ja nur von den bösen "Islamhetzern" aufgebauscht wird.
  • "USrael" ist der große Satan und die "Finanzmafia" steckt zusammen mit "den Zionisten" hinter absolut jeder Schweinerei auf der Welt. So einfach ist das nämlich in Wirklichkeit!
  • Überhaupt ist seine Kritik an Rothschild, Israel und der "weltweiten Finanzmafia" schlicht und ergreifend verdeckter Antisemitismus, was sich auch in der bedingungslos einseitigen Unterstützung muslimischen Terrors zeigt. Wer Israel wegen jedem Scheiss kritisiert und gleichzeitig die IS und deren Taten totschweigt, deren Ziel die Auslöschung Israels ist, der braucht mir nicht kommen von wegen: "Das ist nur gerechtfertigte, sachliche Israelkritik", das ist einfach Judenhass!
  • Wir würden auch nicht in einem Raubtiersozialismus leben, nein, die ganze Verkommenheit der Zustände, die Schulden, Kriege und das Geldsystem haben wir dem zügellosen Kapitalismus und dem Neoliberalismus zu verdanken! Also natürlich den Juden. Danke, Mann!
  • Überhaupt ist am Westen alles schlecht (außer Freddy, der hat die Weisheit nämlich mit Löffeln gefressen), aber im Osten sind sogar die Politiker gut und wollen nur ihrem Volk helfen weshalb sie vom Westen auch so diffamiert werden. Wow!
Auf ganzer Linie ist dieser schrottige Siff dann durchzogen mit Freiheitsfeindlicher, antiwestlicher und Pro-Kommunistisch/Sozialistischer Agitation und wird in der Kommantarsektion von einer unrealistisch lobhudelnden, dümmlich einseitigen 'Fan'-Gemeinde gefeiert, als hätte der Kerl der Menschheit ein Heilmittel gegen Krebs geschenkt. Wahrscheinlich wird da nicht nur jeder negative Kommantar gelöscht, sondern die positiven gar zum Teil selbst geschrieben.
Ansonsten wäre das sehr armselig was in all den Jahren aus der sogenannten Truther/Infokrieg/Wahrheitsbewegungs Truppe geworden ist.

Ich will an dieser Stelle gar nicht groß inhaltlich auf das Zeug eingehen, das mach ich gerne am Stammtisch oder vielleicht schreib ich mal später was dazu. Hier gehts darum eine Debatte anzustoßen, ob wir uns eine Neo-(E)UdSSR vom Atlantik bis zum Pazifik wünschen wie von Putin, Dugin und Freeman gefordert. 
Da erzählt uns der dicke, bärtige Märchenonkel immer dies und das wären die Ziele der NWO und wer nicht seiner Meinung ist, hat nix drauf und nix kapiert, und als Lösung gehts strammen Schrittes an die Verschmelzung des Europäischen Westens mit dem netten Mütterchen Russland? WTF?


Also ich bin für eine Namensänderung, denn schon Goethe wusste: Namen sind Schall und Rauch.

SK

NACHTRAG 25.8.14:
Heute postet der "Friedensengel" doch tatsächlich einen unverholenen Drohartikel wo er Europa verbal mit dem Tod bedrohen will, sollte es sich nicht freiwillig Russland unterwerfen!
Er schreibt darin zur Ukraine, er würde ein Ultimatum stellen und die "faschistische" (West)Ukraine dann mit einem vernichtenden Schlag innerhalb 24Std. platt machen! Das war dann wohl sogar ihm zu krass und er hat es später in "sehr schmerzhafte Konsequenzen" geändert. Außerdem sollte Russland den Gashahn zudrehen.

Kommentare:

  1. http://lupocattivoblog.com/2014/08/16/islamischer-staat-isis-wird-vom-mossad-agenten-gesteuert/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch wenn das stimmen könnte, entschuldigt es die Mitläufer und Unterstützer von IS nicht, sondern zeigt höchstens wie kaputt und dämlich die sind.
      Sich für sowas freiwillig zu melden ist auch eine Form der Evolution. SK

      Löschen
  2. Ich bin sicher, dass du da vielen aus der Seele sprichst, was Freeman´s ( der Name wird immer ironischer ) Seite angeht.

    Eine Namensänderung ist, um sich davon abzugrenzen, wohl nicht zu vermeiden.

    AntwortenLöschen
  3. Nur mal zum Thema "guter Politiker / böser Politiker".

    Ich höre mir Putins Reden an, wo immer ich eine Gelegenheit dazu habe (deutsch Voraussetzung). Die Reden sind immer sachlich fundiert, vernünftig und versöhnlich.

    Auf der anderen Seite kenne ich keine Aussage eines führenden "westlichen" Politikers, in der - auch nach scheinbar gutwilligen Äußerungen - nicht sofort eine Drohung in Richtung Russland/Putin folgt. Und wer hat nach eigener Aussage bereits über 3000 Menschen mit Drohnen ermordet? Und wer hat praktisch alle Kriege seit dem WK-2 angefangen? Und wer unterdrückt die Wahrheit zu MH 17 ? Und das ist nur eine winzige Auswahl aus allen westlichen Verbrechen.

    Man kann über Putin (und Freeman) möglicherweise auch Schlechtes sagen. Es sind Menschen mit Fehlern wie wir alle. Aber es sind Menschen.
    Unsere westlichen Politiker sind ausnahmslos Psychopathen ohne Mitgefühl für irgend wen oder was, also gerade das nicht, was man als Mensch bezeichnen könnte. Unter westlichem Einfluss wird selbst die eigene Bevölkerung wie Vieh abgeschlachtet (aktuell Ostukraine).

    Das folgende Video (keine 2 Minuten lang) zeigt, wie menschliche Präsidenten in schwierigen Situationen handeln. Natürlich ist es Putin - wer sonst.

    https://www.youtube.com/watch?v=Z7C63CsqfVI

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry, aber das ist genau die typisch einseitige Argumentation, die Freeman ständig durchzieht. Trotzdem bleiben die meisten Aussagen falsch. Heute hat der schon wieder so nen ProNeoSowjetunion Schrott rausgehauen.
      Wenn man schon erkannt hat das "Unsere westlichen Politiker ..ausnahmslos Psychopathen ohne Mitgefühl für irgend wen oder was [sind]", wie kommt man dann nur auf die Idee, bei Ex-KGB Mann Putin wäre das irgendwie anders?
      Ist das Wunschdenken, Führerkult, Dummheit oder Gehirnwäsche? SK

      Löschen
  4. Dank der Unschärfe der Begriffe, Unwissenheit und auch noch die Vermischung des
    Ganzen kommen solche Artikel zustande. Nun ja , das Ego spielt auch noch rein,
    Wer ist der Tollste und Wer hat die größten Eier. Ich Empfehle mal, Bildung, Bildung
    und nochmal nochmal Bildung, dann kommt man auch von jahrzehnte langen Propaganda-begriffen los wie Antisemitismus (eine Antisprachgruppe ? ),
    oder der Quatsch der mit dem Begriff Sozialismus veranstaltet wird. Da spätestens
    weiß man das die angelsächsische Propaganda in den Geschichtsbüchern und Bildungs-
    system volle Wirkung erziehlt hat. Das Gute an der Entwicklung ist aber, das sich das
    in naher Zukunft erledigen wird, der Mathematik sei Dank. Das ist das Schöne an unserem Geldsystem, Da ist das Verfallsdatum schon vorgegeben und das kann man
    mit Betrug, Propaganda, Diebstahl und Mord hinausschieben, aber das war es dann
    auch. Also fangt mal mit der Tora an, ist die älteste interessante Schrift und man kann
    schon die Geschichte schon etws besser verstehen Also dann schön weiter mit den
    Kindergartenspielchen- "Nee der ist ja doof, es gibt nur schwarz und weiß, weil ich
    Farbenblind bin, warum bin nicht ich König von Deutschland, und....und...und. Zum
    Glück gibt es dann noch Diejenigen die einem dann zujubeln, ja du bist der Größte,
    wir haben noch weniger Argumente, aber wir erkennen dein Genie. Also schön
    abgrenzen, man muß ja nicht alles lesen und am Schluß kann man sich seine
    Gedanken vor Spiegel vortragen, da wird man dann garantiert verstanden und man
    seinen abgegrenzten Namen der spiegelverkehrt tätoviert wurde auch schön lesen.
    Übrigens ärgere ich mich jetzt, weil ich meine kostbare Lebenszeit mit so einem
    Blödsinn verschwendet habe und ob das veröfffentlich wird oder zensiert, interessiert
    auch nicht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaja, Blablabla. Du wirfst mir hier schwarz/weiß-Denken vor? Dabei ist das doch genau des was Freakman macht, wenn er dauernd einseitig den Westen kritisiert und dann schön dialektisch als immer gleiche Alternative Russland anpreist.
      Wenns Dich ärgert, dass Du Deine Lebenszeit mit dem schreiben von solchem Blödsinn verschwendest, dann lass halt einfach... SK

      Löschen
    2. Ja, man sollte es judophil oder judophob nennen. Antisemitismus ist ein falscher Begriff.

      Löschen
  5. Das ist lustig...du bemängelst einseitige Argumentation, aber argumentierst absolut nicht, sondern behauptest nur, als wärest du einer Gehirnwäsche unterlegen. Außerdem, was ist einseitige Argumentation. Ich bitte um Beispiele. Meistens stellt Freeman besonders in letzter Zeit oftmals nur Vergleiche an und beweist, dass Anschuldigungen westlicher Medien und Politiker gegen zum Beispiel Russland besonders auf uns und teilweise nur auf uns zutreffen...das ist doch dann auch nur so, weil unsere Medien einseitig berichten. Somit tut ASR doch nur die noch fehlende Seite zu benennen, um der Einseitigkeit eben einhalt zu gebieten...ich dachte, das wäre jedem bewusst, der aufmerksam und mit freien Gedanken liest...also, es ist schon sagenhaft, wie einige ihre Defizite auf andere reflektieren, nur weil sie mit der Komplexität der Sache überfordert sind...sonst hätte man sich bei diesem Kommentar ruhig mehr Mühe geben können...aber das im Zusammenhang mit der Anschuldigung kann doch kaum ernst gemeint sein...wenn das dem Anspruch des Verfassers genügt, dann frage ich mich, wieso so kritikfreudig bei ASR bzw. Freeman...dieses Bewerten nach zweierlei Maß ist unerträglich und ein Zeichen von Gehirnwäsche...also, wenn man schon solche Worte gebraucht, sollte man verstehen, was für Verhalten damit aufkommt...hach, solche Vogelfänger hatten wir schonmal...leere Phrasen um leere Köpfe zu füllen...da kann nicht viel rauskommen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Seid ihr bescheuert? Ich hab auch nicht behauptet hier rumzuargumentieren, der Text stellt meine Meinung dar. Und wer die nicht nachvollziehen kann und wer Vergleiche als Beweis akzeptiert, kann gerne weiter ASR lesen.
      Der Typ ist eine OFFENSICHTLICHER Moskau-Agent, checkt das mal! SK

      Löschen
  6. Naja, wenn ihr schon über mehrere Jahre im Blog seit und ein eigene Recherchen betreibt und nicht immer auf die Mainstream Medien schaut, werdet ihr auch bemerkt haben, dass sich das was gerade geschieht und noch geschehen wird, sich schon vor mehreren Jahren abgezeichnet hat. Genau dieses hat Freeman schon damals berichtet und nun ist es leider die Wahrheit geworden, keiner möchte es und keines versteht es. Sicherlich ist es auch nicht einfach für Freeman und er will jetzt aus Angst was noch alles kommen wird, so schnell wie möglich die Menschen darauf auferksam machen, wer und was Schuld ist. Natürlich sollte man nicht als "Freier Blog" Partei ergreifen, sondern nur die Fakten und Tatsachen ermitteln und jeder kann sich dann seine eigene Meinung bilden, bloß die Zeit läuft uns davon. Die Menschen müssen endlich auf die Straße gehen und das Weltweit, damit wir nicht im Chaos enden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Die Menschen müssen endlich auf die Straße gehen und das Weltweit, damit wir nicht im Chaos enden."
      Des ist jetzt nicht Dein Ernst, oder? Hat ja schon in der Ukraine supi geklappt.
      Was ist bloß mit euch Leuten los, glaubt ihr echt jeden Scheiss? SK

      Löschen
  7. Naja--- hmmm, gut und schön:

    ergänzend zu Rene Gade und Hmann0815, denen ich nicht wiedersprechen kann und fast vollumfänglich zustimme:
    Die obige Argumentation von SK zur Namensänderung betreibt nicht anderes als das, was Freeman -ob berechtigt oder nicht- vorgeworfen wird. Einseitigkeit. Und eine solche würde mich mit dem Wissen von vor ca. 7 Jahren, abschrecken. Wenn der Stammtisch hier also mit seiner Arbeit nebenbei -wie Freeman früher- die so gerne als Schlafschafe titulierten Menschheit um ihn herum erreichen will, sollte er den obigen Post nochmal überdenken. Freeman hat für mich dahingehend schon vor geraumer Zeit aufgegeben.

    Die ASR-Stammtische sehe ich als guten Weg, raus aus der virtuellen Welt ins reale Leben. Angeregt durch die Arbeit von Freeman. Das Problem, welches ich allerdings sehe (und dies nicht nur hier und im Falle von SK), ist, dass man sich an einem bestimmten Punkt auf den Weg und an die Arbeit macht und der Erkenntnisgewinn, den man durch ASR und auch noch durch viele andere Quellen erfahren hat, zwingend langsamer wird und auch in Gefahr läuft ins Stocken zu geraten. Dass der Erkenntnisgewinn zu dem (und bei SK für mein Empfinden offensichtlich) in einigen Punkten in eine andere Richtung ging, ist normal und auch gut so. Durch Vielfalt entwickeln wir uns weiter.

    Freeman hat klar Stellung bezogen und dies auch begründet kundgetan, davon kann man halten was man will.

    Genauso wie von Oliver Janich, dessen Buch hier auf dieser Seite in der Rubrik Bücher an erster Stelle kommt und der wohl partout nicht einsehen möchte, dass der Prozentsatz beim Zins unabhängig von seiner Höhe ungleich Null einfach ein Problem darstellt. Janich hat so viel um die Ohren, dass er an dieser Stelle nach dem Konsum von XY-Sachbüchern Halt gemacht hat und hier nichts anderes mehr zu tolerieren scheint. Es könnte ja -als reine Unterstellung meinerseits- auch sein hart und eventuell teuer erarbeitetes Weltbild zum Einsturz bringen, wie es mir passiert ist. Fachbücher verschiedener Ökonomen, welche dieses Problem beschreiben, gibt es meinem Empfinden nach noch nicht wirklich lange und sind entsprechend selten. Diejenigen, die derartiges zu Papier gebracht haben, wurden dann auch umgehend totgeschwiegen und -wenn doch mal einer Gefahr lief, gehört zu werden- mit dem Begriff "struktureller Antisemitismus" umgehend in die rechte Ecke gestellt. Der uns dahingehend antrainierte "Finger weg"-Reflex löst, wie ich finde, nach wie vor zuverlässig aus.

    Das von Janich offensichtlich favorisierte Wirtschaftsmodell fußt bereits - so zumindest aus meiner heutigen Sicht - auf einer total abwegigen Grundannahme. Das dann darauf gepackte Modell, welches eine einfache problemlos funktionierende Gesellschaft ergeben soll, kann dann von einer mathematisch noch so komplexen wie korrekten Beweisführung begleitet sein, wie sie will: Der libertäre Ansatz als seligmachendes Modell ist reines Wunschdenken und bleibt es, solange die Grundannahme fragwürdig bleibt. Er führt für mich noch tiefer in eine "Nur ich zähle und nach mir die Sinflut-Welt" mit dem Recht des Stärkeren.

    Aber bevor ich völlig abschweife: Freeman schreckt - wenn gewisse Hintergrundinformationen nicht vorhanden sind - ab, dem stimme ich gerne zu. Und dies ist für mich der Grund, warum ich Freemans Seite zwar interessiert und zum Zwecke des Erkenntnisgewinns weiterhin sporadisch verfolge, aber ich empfehle sie nicht weiter. Und dies wäre für mich denn auch ein plausiblerer Grund, mich namenstechnisch von ihm distanzieren zu wollen.

    Wohlmeinende Grüße
    Ralf Winkler
    Ludwigsburg

    AntwortenLöschen
  8. Es ist schon echt heftig, wie manche, wenn es um die westlichen Regierungsführer geht, sich wie kriminologische Experten verstehen, aber dann bei östlichen Regierungsführern so krass versagen und einen Mindset darlegen, das einem naiven Kleinkind mit rosaroten Brille, gleichkommt.
    Es würde denjenigen besser bekommen, wenn Sie endlich raffen würden, dass Russland nicht gut ist, weil Amerika böse ist und andersrum. Sondern dass die Typen die die Länder dieser Welt regieren alle einen Dachschaden haben und eben nicht Menschen aus dem Volk sind, mit einem Gewissen, Vernunft und Verantwortung.
    Normale Bürger würden es Bürgern eines anderen Landes zugestehen in Freiheit und Unabhängigkeit zu leben.
    Außer Kontrolle geratene Psychopathen an den Hebeln der Macht, würden das nicht tun, ganz egal aus welcher Himmelsrichtung sie kommen.

    Und das zu-spamen mit langen Texten ist, wenn es auch kompakter geht, einfach nur Selbstdarstellung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ich war echt schon fast am verzweifeln... SK

      Löschen
    2. Ehrlich gesagt, war ich über so manche Kommentare geschockt.... Und wie dann gleich versucht wird, dem, der objektiv gesehen, gerechtfertigte Kritik übt, vorzuwerfen er würde einseitig denken, anstatt zu prüfen ob an der Kritik etwas dran ist.

      Gern geschehen. Ich konnte nicht anders.

      Löschen
  9. wenn ich mal was kritisch dazu aus asr gepostet hatte wurde ich zensiert. man veröffentlichte nicht mal fragen positionen. einfach nur einseitig der gute mann. ich lese den blog nicht mehr.

    AntwortenLöschen
  10. Eines noch will ich anmerken, nachdem ich heute mal hier reingeschnuppert habe, da ich mich eben nicht ausschließlich durch ASR bzw. Freeman bilde. Bei Freeman diskutieren die Menschen viel sachlicher und argumentativer. Mag Freeman seine Macken haben, die haben die Leute, die sich hier gleich auf einen Stürzen wie blutrünstige Hyänen, ohne wirklich auf das geschriebene einzugehen, allesamt auch und einige mehr. Schaut euch doch mal an, was ihr verzapft. Selbstdarsteller seid ihr in dem Moment, denn aus euren Texten lässt sich keinerlei konstruktive Substanz erkennen. Keine logischen Schlussfolgerungen oder wenigstens Beispiele, die eure Meinung untermauern. Traurig, dass ihr wählen gehen dürft. Wenn das euer einziger Output ist und bereits eure Bestleistung, dann weiß ich ja, wem man das verdanken darf, wenn wir alle bis 70 Arbeiten, Rente aufstocken müssen oder übermorgen im Krieg sind. Sorry, aber das musste ich auch ganz reißerisch erwähnen. Noch was zum Thema östliche und westliche Politiker im Vergleich. Beide Parteien haben keinen vollständigen Bezug zur Bevölkerung. Aber nehme ich nur mal harte Fakten, dann ist im Moment nicht der Russe unser Problem und auch nicht der Putin selbst. Die haben uns nie bedroht. Ganz im Gegenteil, die haben ihre Besatzung in unserem Land schon vor einigen Jahren beendet und mischen sich nicht ständig in unsere Souveränität ein, falls den jeweiligen Konsorten hier das noch was sagt, was das ist. Der Russe droht nicht ständig in der ganzen Welt anderen Völkern oder Bevölkerungsgruppen und statistisch haben die Russen sich selbst nach Meinung unserer Forschungsinstitute weiterentwickelt und wir uns zurück...der Wohlstand besonders des Mittelstandes der Russen entwickelt sich seit einigen Jahren eher nach oben. Bei uns wird der Mittelstand abgeschafft, was den Binnenmarkt schwächt....toll, wir sind Exportweltmeister. Das heißt, uns geht es nur gut, wenn es unseren Handelspartner gut geht, da wir auf deren Kaufkraft angewiesen sind, also wirtschaftlich uns abhängig gemacht haben von anderen. Im Endeffekt ist es scheiß egal, wie Freeman oder wie sie alle heißen, drauf sind und ob ihr die leiden könnt oder nicht. Sie geben Informationen weiter, die hierzulande entweder nicht verfügbar sind oder eben schlecht und unzureichend von unseren Medien aufbereitet werden. Das machen auch andere Seiten und jeder soll sich die Seiten raussuchen, welche dem eigenen Geschmack treffen. Aber eines ist wichtig. In den Aussagen müssen sich Informationen befinden, die überprüfbar oder zumindest logisch schlüssig sind. Die herauszulösen von der Polemik, die mittlerweile überall anzutreffen ist, ist dann Sache der eigenen Intelligenz und dann die Fülle an Informationen in einen Zusammenhang zu bringen, oftmals harte Denkarbeit. Wer jedoch gewohnt ist, einfach nur zu konsumieren ohne selbst was zu tun, der achtet irgendwann weniger auf die zugrundeliegenden Informationen als auf die Art und Weise der Präsentation eben dieser. Ich kann solange Texte verfassen, da ich mich selbst sehr häufig und intensiv mit diesen Themen befasse und konfrontiert sehe. Da fällt es mir leicht, die Fülle an Informationen mal schnell in einen Text zu packen, in der Annahme, andere lesen es interessiert durch oder verkneifen sich jegliche Wertung, wenn sie eh zu faul sind mal was zu lesen, was länger als ne SMS ist und das dann schon gar nicht korrekt verarbeiten wollen, in dem auch auf konkrete Stellen eingegangen wird, ohne etwas aus dem Zusammenhang zu reißen...so lange man das nicht kann, ist jede Diskussion von vornherein zum scheitern verurteilt und für den jeweiligen nur Zweck zur Zeitvernichtung und Selbstbeweihräucherung...denn mehr ist das nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "..die haben ihre Besatzung in unserem Land schon vor einigen Jahren beendet und mischen sich nicht ständig in unsere Souveränität ein.."
      Ja, dann geh doch nach drüben, Du Experte, anstatt hier Romane zu schreiben. SK

      Löschen
  11. Ihr könnt nur verurteilen, an Stelle mich mit eurer suggerieren Weisheit zu beglücken, denn darum geht es in solchen Blogs. Das Menschen sich gegenseitig helfen, die Wahrheit zu finden. Ihr wollt das sicherlich auch, aber so wie ihr das anstellt, klappt das nicht. Hier kommt kein freundliches Miteinander, Hilfsbereitschaft oder Menschlichkeit im eigentlichen Sinne auf. Hier wird Hass, Wut und Aggression übermittelt. Schöner Gegensatz zu eurem eigenen Ziel. Denkt drüber nach oder beweist, das meine Mutmaßung stimmt und kehrt zunächst vor eurer Haustür bevor ihr andere kritisiert. Ich lasse mich ja gerne eines besseren Belehren, aber nicht so. Das ist schon einige Male in der Geschichte schief gegangen, wenn Menschen Meinungen übernommen haben ohne dies begründet zu bekommen und nichts anderes wird hier von mir verlangt. Also, seid ihr die Lösung oder das Problem? Dies sollten sich einige langsam mal fragen und dann danach handeln!

    AntwortenLöschen
  12. Na dann weg mit dem Präfix ASR. Es wäre Freddy sicher auch lieber, wenn er seinen guten Namen nicht länger für diesen Blog hergeben muss. Dasselbe hat Alexander Benesch ja bereits hinter sich, als er sich von Alex Jones infowars "emanzipierte". Dort findest du Atlantiker und Anti-Russen-Propaganda ohne Ende. Warum schliesst ihr euch also nicht bei recentr.com an, dort wäre frischer Wind dringend nötig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der MUSS seinen Namen überhaupt nicht hergeben, der hat vor Jahren die Leute dazu aufgefordert ASR-Stammtische zu gründen. Als sich dann abgezeichnet hat dass er die nicht alle kontrollieren und gleichschalten kann hat er das alles wieder kaputt gemacht. Und sein Name ist nicht gut, sondern zum schämen mMn. SK

      Löschen
  13. Sehr interessant - wo kam denn eben das 5 teilige Statement hin?
    Also sorry, wenn Ihr die Zensur bei dem Inhalt nötig habt, frag ich ganz offen -
    was seids denn Ihr für ein toller informierter Verein?!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist eine Kommantarsektion und keine Veröffentlichungsplattform für schlechte Romane! Das ist Hausrecht, Zensur ist was anderes. SK

      Löschen
    2. Auch eine interessante Interpretation von "Drang zur Zensur".
      Der schlechte Roma hatte mehr Gehalt (im Blick auf das Gesamtkunstwerk) als so manch anderer Blogeintrag. Dazu wurden se erst durchgewunken und dann nach Einspruch des Selektierers rausgenommen. Oder wars demokratisch? Ja ja, das alles nich so einfach.

      Löschen
    3. Zum Nachlesen:
      http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2014/04/21/geloeschte-kommentare-sind-keine-zensur-was-ist-meinungsfreiheit/
      Freigeschaltet hatte ich das Ding, weil es zu lang war um es in der Adminseite zu lesen. Sorry, aber wenn die Leute so Weltbewegendes mitzuteilen haben sollten sie das auf ihrer eigenen Seite machen und nicht in ner fremden Kommantarsektion. SK

      Löschen
    4. SK, es spielt doch keine Rolle, wie lang ein Kommentar ist. Überfordert ist nur irgendwann der Server :) aber das dauert sehr sehr lange.

      Löschen
  14. Sehr schön, nun springt Ihr Euch auch noch gegenseitig an die Gurgel. So wird das nie was. Den wahren Amateur erkennt man am Geltungsdrang seines Egos. Auf der anderen Seite habt Ihr es mit Voll-Profis zu tun, die sich untereinander nie an persönlichen Meinungen aufreiben. Was Ihr hier treibt, ist absolut lächerlich (siehe "Moskau-Agent"). Schon mal was von Franzl Wokurka gehört? An Ihm sollten sich viele ein Beispiel nehmen.

    AntwortenLöschen
  15. Ich lese ihn aus einem einfachen Grund - was auch immer er schreibt, ich kann ziemlich sicher sein, dass das Gegenteil der Fall ist... hat auch seine Verwendung ;)

    AntwortenLöschen
  16. Die "Informationsquellen" und die "Blogroll" könnt ihr damit eigentlich auch gleich in den Mülleimer werfen. Was da im Internet vor Jahren mit begeisterung gestartet wurde, das wäre die nächste große Sache, hat sich als ein Sammelbecken von schleimigen Verrückten wie Freakman herausgestellt. Auch nach fast 13 Jahren Wahrheitsbewegung haben die Truther Deppen in Deutschland mit ihren Montagsdemos gerade mal soviele Verrückte auf die Straße gebracht, wie die Grünen oder die Tierrechtsbewegung.

    Da fragt man sich ob man nicht nur den Namen ändern sollte, oder nicht besser gleich die Beine in die Hand nimmt und schaut das man weg kommt.

    AntwortenLöschen
  17. Intelligenz ist die Gabe, mit Hilfe aller seiner Sinne möglichst viele Eindrücke und Wahrnehmungen im Zusammenhang zueinander zu betrachten. Um so Komplexer ein Thema wird, um so mehr Eindrücke und Fakten gilt es zu verarbeiten und somit auch zu benennen. Man kann ja so, wie einige hier einfach nur behaupten, die Gegenseite sei dumm und hätte kein logisches Verständnis für Wahrheit und Wahrheitsfindung. Man könnte auch sagen, hier sei es einigen verwehrt, überhaupt analytische Denkweisen zu entwickeln, wobei genau diese Fähigkeit verlangt wird. Doch das alles bringt alleinstehend eben nichts, da es nicht verstanden wird, da eben die Fähigkeit dazu fehlt. Ist jedoch Intelligenz vorhanden und vor allem die Fähigkeit alle Informationen analytisch zu ordnen, so stellt man nicht den "Roman" in Frage, sondern geht auf dessen Informationsgehalt ein und dieser ist höher, als bei allen der stumpfsinnigen Kommentaren hier. Stumpfsinnig ist dabei all das Geschriebene, was den Anspruch stellt, eine Wahrheit zu verkörpern, jedoch ohne den Wahrheitsgehalt mit Fakten und Beispielen zu belegen, die sich ebenso logisch analytisch aneinander reihen sollten. Doch es scheint vielen zu viel Arbeit zu sein, sich doch so tief mit der Materie zu beschäftigen und ebenso scheint es auch viel zu anspruchsvoll zu sein, sonst hätte längst jemand ein mindestens genauso langes Pamphlet als Antwort dazu eingereicht. Doch es scheint selbst nach einer Woche keiner dazu in der Lage zu sein. Also, fasse ich mich kurz, bekommt man zwar Verständnis von den Menschen, die selbst bereits nachgedacht haben und es logisch nachvollziehen können, aber denen, die stur und blind in eine Richtung schauen, kann man nur in eine andere Richtung blicken lassen, wenn man mit mehr als nur hohlen dahergedroschenen Phrasen kommt, so wie es eben diese ewig gestrigen hier betreiben...die Wahrheit hat es immer schwerer als die Lüge, wenn die Lüge darauf aufbaut, in einer eigenen Komfortzone möglichst lange zu verweilen.

    AntwortenLöschen
  18. So, Thema Zensur. Der Artikel ist ja nett, auf den hier verwiesen wurde und sicher hat jeder Blogbetreiber das Recht, Kommentare zu sperren, aber dann kann man sich nicht mehr hinstellen und behaupten, man würde alle Meinungen zulassen, denn das schließt auch ein, das man die Meinung der anderen ebenso veröffentlicht(soweit die Funktion des Blogs das erlaubt), wie die eigene und dafür gibt es auch keine Grenzen, so lange eben Menschenrechte nicht verletzt werden. Die Frage ist doch eher, wie mit Meinungen umgegangen wird und da stellt sich hier eben kein gleichberechtigtes Bild ein. Ihr seid für Wahrheitsfindung, aber am Ende gibt es ja doch nur eure Wahrheit! Somit seid ihr noch von allen Bewegungen eine der gefährlicheren, da sich aus so einer Meinungssturheit oftmals alles andere als demokratische Bewegungen ableiten ließen...da muss man nicht lange zurückschauen...auch die DDR hat für sich beansprucht, die einzige Wahrheit zu vermitteln...ein System umgeben von Mauern im Lande und im Geiste der Menschen. Im Endeffekt ist es also Zensur, was passiert, da es zwar keinen festen Personenkreis für eure Kommentare gibt, jedoch einen ausgewählten, trotz Wahrung des Grundgesetzes, was in Ermangelung als einziger Grund einer Kommentarlöschung stehen sollte, an Stelle von, der Text ist zu lang oder man hatte einfach kein Interesse an der Meinung. Das sind keine demokratischen Rechtfertigungen. Vielmehr stellt der verlinkte Artikel nur die Definition der Zensur in Frage, was Dummfang ist. Die Volksrepublik China könnte auch behaupten, wenn das nächste Mal einzelne Meinungen unterdrückt werden, man könne nicht sicher sein, ob es denn die Meinung der Volksmehrheit entspricht und somit aus demokratischer Sicht die Meinung nicht an einer öffentlichen Stelle zugelassen werden müsse. Ferner wird jedem ja auch freigestellt, das Land(den Blog) zu verlassen und seine Meinung wo anders zu verkünden...jeder Chinese kann ja auch nach Deutschland und hier seine Meinung über sein Land bekunden. Also gibt es in China keine Zensur mehr, seit dem man den verlinkten Artikel als was wahres und intelligentes betrachtet...klingt irgendwie unlogisch oder? Nein, ihr habt euch zur Aufgabe gemacht, die Wahrheit zu finden und zu verbreiten und dafür kommt man um einen offenen Diskurs nicht herum und ein offener Diskurs findet eben nur statt, wenn man alle sachlichen Meinungen zulässt und darauf eingeht, sie entweder durch eigene Argumente und Beweise entkräftet oder sollten sie der Logik und Vernunft entsprechen, sie für sich übernimmt. Nur so und nicht anders kann das klappen...ihr könntet auch die unerwünschten Meinungen verhindern, in dem ihr die Kommentarfunktion grundsätzlich abschaltet. Dann hättet ihr auch eine klare und ehrliche Linie und könntet nicht der Zensur bezichtigt werden, aber daran festzuhalten, die Definition selbst abzuerkennen, ist falsch und vertreibt nach und nach die Intelligenz aus den jeweiligen Bereichen. Das sollte klar sein und ich hoffe ihr beweist euren Willen und den ehrlichen Wunsch zur Wahrheit, in dem ihr das hier veröffentlicht. Das liese etwas Selbstkritik an euch erkennen und Einsicht. Fehler machen wir alle und für eben diese Fehler prangern wir schließlich unsere Herrscher an. Könnt ihr es besser, so bitte beweist dies hier, denn dann habe ich auch noch einen Glauben an unsere Mitmenschen und die Hoffnung, dass auch die Menschen in unserer Regierung bald aufwachen könnten.
    Ebenso werde ich, nur weil ich eine fundierte umfassende und zusammenhängende Meinung habe, keinen eigenen Blog aufmachen. Davon gibt es bereits genug. Das Problem sind nicht die vorhandenen Informationen, sondern wie damit umgegangen wird. Da ist das Problem. Das scheint nicht allen zu liegen, weshalb gerade die Kommentarfunktionen solcher Blogs essentiell wichtig sind. Beschneidet man diese nun, aus welchen Grund auch immer, besteht die immense Gefahr, das eben nicht jeder mitkommt. Daher bitte ich darum, Zensur oder wie auch immer ihr das bezeichnet, den MSM zu überlassen.

    AntwortenLöschen
  19. Lustig ist auf jeden Fall, wie unsere Medien immer wieder zurückrudern. Über den MH17 Flug wird auch nichts mehr berichtet, nachdem die Blackbox ausgewertet wurde...jetzt appeliere ich an euer analytisches Verständnis...wie ist das wohl zu werten, nachdem damit Sanktionen begründet werden, die gegen eine Großmacht, welche uns nicht bedroht hat, gerichtet wurden. Mal ganz objektiv. So skeptisch, wie ihr alle seid, müsste man da doch die eigene Regierung mal ins Kreuzverhör nehmen, an Stelle sich hier mit den eigenen Leuten zu streiten. Schließlich waren Sanktionen bisher zumeist der Beginn einer militärischen Auseinandersetzung...die Gefahr dahinter sollten jedem bewusst sein und ich denke, wir alle hier wollen Frieden, oder sehe ich das falsch? Interessant ist dabei auch, dass selbst der Council on Foreign Relations, einem amerikan. Think Tank, zurückgerudert ist und sich ausnahmsweise nach aller Kriegshetze mal eines bemerkenswerten Resümees verdient gemacht hat, was sehr seltsam ist, da diese Menschen dieses Think Tanks sonst eher für Interventionen im militärischen Sinne sind...nun müsste man dazu auch analysieren, wie es zu dieser 180 Grad Meinungsänderung kommt, obwohl diese hochbezahlten Leute nur das endlich mal gesagt haben, was solche von euch bezeichneten Spinner wie ich, schon seit anbeginn folgerichtig erwähnt haben. Gut, ihr vertraut euren Mitmenschen nicht, dann vielleicht wenigstens dem Fakt, dass selbst anerkannte und sehr einflussreiche Institutionen immer öfter einsehen, dass der Weg den wir eingeschlagen haben, völlig dumm, naiv und verdammt nochmal riskant ist.
    Ich will euch den Artikel natürlich nicht vorenthalten:
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/08/31/us-think-tank-krise-in-der-ukraine-ist-die-schuld-des-westens/

    In diesem Sinne hoffe ich auch bei euch auf einen Kurswechsel, so dass sich solche Blogs wie dieser wieder auf ihre Schlüsselziele besinnen und nicht selbst irgendwann ad absurdum führen und ein Teil der Wahrheitsbewegung werden, die von Menschen, die bisher analytische und intelligente Berichterstattung erwarteten, bestenfalls auf Grund von zu vieler Polemik belächelt werden.

    AntwortenLöschen
  20. wie war die frage noch mal? wer hat die dicksten eier, oder namensänderung des stammtisches.
    es ist immer das gleiche. keiner kann auf eine einfache frage eine einfache antwort geben. ich bin für eine namensänderung. egal was man von freeman hält oder nicht, der stammtisch ist unabhängig in wort und tat. es sind alles eigenständige menschen die denken können und die nach besten wissen und gewissen ihr leben gestalten. im vordergrund steht die informationserstellung und weitergabe am stammtisch und im netz.

    AntwortenLöschen
  21. "So skeptisch, wie ihr alle seid, müsste man da doch die eigene Regierung mal ins Kreuzverhör nehmen, an Stelle sich hier mit den eigenen Leuten zu streiten"

    Wie kommst du eigentlich auf die Idee, dass Kritik an der Regierung nicht stattfindet ?

    "Gut, ihr vertraut euren Mitmenschen nicht, dann vielleicht wenigstens dem Fakt, dass selbst anerkannte und sehr einflussreiche Institutionen immer öfter einsehen, dass der Weg den wir eingeschlagen haben, völlig dumm, naiv und verdammt nochmal riskant ist"

    Es ist schon interessant zu sehen, wie du von Frieden und Zusammenhalt schwadronierst und im gleichen Atemzug nicht mit Vorwürfen sparst.
    Wer einen Stammtisch organisiert und Leute zum Informationsaustausch anregt, hat mit Sicherheit nicht das Vertrauen in seine Mitmenschen verloren, sondern weiß, dass es Leute gibt die DEIN entgegengebrachtes Vertrauen, in die Tonne treten, wenn nicht noch schlimmeres.

    Ich könnte mir vorstellen, das du eine Affinität für Gurus und Hochstabler hast oder
    einfach nur keine richtigen Abwehrmechanismen für offensichtliche Propaganda.

    Diese ach so anerkannten und einflussreichen Institutionen werden ja nicht gerade aus
    einem Anflug von Menschlichkeit und Vernunft so handelt, sondern verfolgen kalt und opportunistisch ihre Pläne.

    AntwortenLöschen
  22. Die Frage oder Aussage steht in der Überschrift. Darauf wurde indirekt eingegangen, in dem die zu Grunde liegende Aussage im Text bzw. die Begründung dazu kommentiert wurde. Ich dachte dafür ist eine Kommentarfunktion da, um den Inhalt eines Artikels zu kommentieren oder reden wir nur noch über Überschriften?!? Ich bin auch der Meinung, dass jeder selbst entscheiden kann, welchen Namen sein Kind trägt. Aber die Begründung in diesem Fall, war mir nicht stichhaltig genug oder gar zu überspitzt dargestellt. Klar, Freeman hat eine mittlerweile sehr impulsive Art entwickelt. Jedoch ist Freeman auch nur ein Mensch und da es ein privater Blog ist, kann man so, wie überall anders, auch bei diesem Blog maximal von einer semi-professionellen Berichterstattung ausgehen. Somit muss ich davon ausgehen, dass auch persönliche Gedanken und Emotionen einfließen, was selbst bei eigentlich professionellen Medien der Fall ist, wenn es systemrelevant ist. Traurig finde ich nur, dass die Fraktionen, die eigentlich zusammenhalten müssten, sich durch Kleinigkeiten spalten lassen. Freeman ist einer der wenigen, die auch mal die Länder bereisen, über die sie urteilen und er stellt schlussendlich Vergleiche an, analysiert und gibt logische Schlussfolgerungen, wie z.B. dass wenn Russland schlecht ist, weil es angeblich die Krim annektiert hat, man sagen müssten, dass andere eben viel schlechter sind, da diese eine endlos lange Liste annektierter Gebiete haben. Er gibt das, wofür er mit solchen Artikeln abgestraft wird, doch nur zurück...solche Anschuldigungen kommen letzten Endes von anderer Seite und er provoziert die Menschen letztlich dazu, nochmal nachzudenken und sich gefälligst an die eigene Nase zu fassen, was in der heutigen Zeit wichtiger denn je ist.

    AntwortenLöschen
  23. Ich denke auch manchmal, dass hier und da Freeman grenzwertig ist. Aber der Mann ist wütend und ich habe Verständnis dafür. Seit Jahren engagiert er sich, riskiert damit auch sein eigenes Leben, um Menschen geistig auf die Beine zu helfen, die alleine nicht mal ansatzweise an diverse Informationen kommen könnten. Trotz aller Bemühungen und Strapazen ändert sich dennoch nichts und man entdeckt seine eigene Hilflosigkeit. Aus psychologischer Sicht kann man Freeman keinen Vorwurf machen, denn hier geht es schließlich darum, einen weiteren Weltkrieg zu verhindern und im gleichen Zuge die vollständige Versklavung der Breiten Bevölkerung. Auch wenn es uns noch gut geht oder gerade weil, so glaube ich, haben manche die Brisanz der heutigen Situation noch nicht erkannt. Daher ist es wichtig, dass diese Menschen, manchmal auch mit schroffen Zeilen wachgerüttelt werden. Das Russland auch nicht über allen Zweifel erhaben ist, weiß Freeman, schätze ich, sowie er einiges anderes weiß...ich denke auch, dass wenn Russland nachweislich einen feigen menschenverachtenden Putsch mit 5 Mrd.Dollar finanziert, er auch darüber kontrovers berichten würde, ebenso wie, wenn Russland einen moralisch fragwürdigen Angriffs- bzw. Interventionskrieg nach dem anderen führen würde. Jedoch gab es bislang noch nicht die Möglichkeit sowas zu schreiben in letzter Zeit, weshalb hier nun der Eindruck entsteht, er wäre einseitig. Das ist eines der vielen Beispiele, die man beliebig fortführen könnte. Er sagt auch nicht, dass alle die nicht zum Westen gehören gut sind. Das ist Quatsch. Doch er zeigt auf, dass sich bisherige Diktaturen und Terrorstaaten weiterentwickeln und uns bald moralisch überholt haben, wenn wir so weiter machen. Es ist ja auch nicht schön mit Terrorstaaten auf eine Stufe gestellt zu werden oder wenn da durch Vergleiche festgestellt wird, dass objektiv gesehen, selbst Diktaturen ihren Menschen nicht viel weniger Rechte einräumen, als unsere "Demokratie". Das schmerzt, wenn man Zeit seines Lebens in diesem System aufgewachsen ist und daran glauben wollte. Deswegen kommt es wohl auch zu viel Ablehnung, obwohl man objektiv schon behaupten kann, dass wir uns moralisch immer mehr verschlechtern, was natürlich auch der Dekadenz in unserer Gesellschaft geschuldet ist. Man muss einfach verstehen, dass wenn wir uns als gut bezeichnen, die anderen auch als gut betitelt werden müssen. Wir hören ab, kontrollieren alles, gängeln die Menschen wo es nur geht, also behandeln sie wie in einem Gefängnis nur ohne Mauern, wir rauben unsere kleinen Arbeiter also die Masse der Menschen aus, wir scheren uns einen Dreck um unsere Umwelt, andere Völker und deren Ansichten werden nur akzeptiert, wenn sie uns wirtschaftlich nützen, wir haben keine echte Demokratie, da wir niemanden wählen können, der wirklich was zu entscheiden hätte und nicht nur eine Marionette ist und vor allem schreibt der politische Plan nicht vor, die Masse der Menschen zu begünstigen, weder heute noch morgen. Auch bei uns werden, siehe NSU mit Hilfe staatlicher Institutionen Terror unterstützt ebenso, wie dass wir Waffen in die grausamste Diktatur Saudi Arabien schicken oder den geplanten Genozid der Palästinenser unterstützen mit Waffen an Israel, welche leider nicht an einer friedlichen Lösung interessiert sind. Des Weiteren gehen von unserem Boden unzählige verfassungswidrige Drohnenangriffe aus und und und...da sage nochmal einer, wir seien so viel besser als der Rest...wir machen einiges anders, aber auch an unseren Händen klebt Blut...also, während du dich noch mit der Überschrift beschäftigst, denke ich lieber über den Inhalt nach, denn dieser gibt genug Anlass zu Differenzierungen, wie sie bereits zu Beginn hätten stattfinden sollen.

    AntwortenLöschen
  24. Aber wie gesagt, ich bin dafür, dass, wenn ihr euch namentlich abspalten wollt, das auch zu tun. Nur die Beweggründe dazu sind eben zweifelhaft.

    Fakt ist, dass energischer gegen Menschen vorgegangen wird, die ihre Meinung begründen können, jedoch nicht alles abnicken, als bei der Kritik um unsere eigene Regierung. Das bekam ich zu spüren, obwohl ich eine menschenfreundliche Ansicht habe, was man an meiner Argumentation erkennen müsste. Ebenso kann ich jeden Aspekt begründen, wofür ich einstehe. Da reichen mir wilde Behauptungen nicht, um mich oder meine Meinung diffamieren zu lassen, sondern ich stelle fest, es wird viel in unserer Gesellschaft kritisiert, aber die wahren Schuldigen werden in Ruhe gelassen. Soviel Uneinigkeit gibt es in anderen Völkern nicht. Daher auch mein Ausdruck, man sollte endlich mal die Regierung kritisieren und anstreben Fehlverhalten endlich einmal rechtstaatlich zu ahnden.
    Interessant natürlich ist die Logik, keine Vorwürfe machen zu dürfen für offensichtliches Fehlverhalten und dafür dann gleich im Gegensatz zu Frieden und Zusammenhalt zu stehen. Das muss mir bitte nochmal erklärt werden, wie dieser Zusammenhang begründet aufgestellt wird.
    Ich kann auch nur mutmaßen, wie man, wenn man meinen Text aufmerksam gelesen hat, darauf kommen könnte, ich hätte eine Affinität für Gurus und Propaganda. Dass der CFR sonst eher fragwürdige Ziele verfolgt, habe ich doch selbst erwähnt und das es seltsam ist, dass diese mal die Wahrheit sagen. Sicher ist das Taktik! So Naiv was anderes zu glauben, kann keiner sein, der etwas Hirn hat. Naheliegend wäre, sich die Glaubwürdigkeit zu erhalten, weil es global betrachtet, man beachte auch ausländische Medien, weitestgehend klar ist, wer Aggressor ist und wer Opfer...da rudert man nun etwas zurück um die Gutmenschen wieder bei späterer Propaganda zu erreichen.
    Gerade du müsstest es doch verstehen, der diese messerscharfe Mutmaßung tätigte, ich sei gegenüber Gurus und Propaganda affin veranlagt....aber ist ein weiteres Beispiel dafür, dass einiges was manche hier mutmaßen, auf deren eigene Persönlichkeit zutrifft. Leider...denn ich bin Personenkult absolut abgeneigt, da dies nur den dummen hilft, einen oberen zu akzeptieren und im Fehlerfall einen Sündenbock zu haben, obwohl die Probleme woanders liegen. Soviel dazu, vielleicht können wir ja aufhören, über mich Mutmaßungen anzustellen, die unlogisch lächerlich und an den Haaren herbeigezogen sind ;)

    AntwortenLöschen